Qualitätsmanagement (Fach) / Teil 2 (Lektion)

In dieser Lektion befinden sich 27 Karteikarten

HDM Witting

Diese Lektion wurde von Maja erstellt.

Lektion lernen

  • Qualitätsbegriff Wortstamm: lat. qualitas = Beschaffenheit, Güte, Wert Qualität enthält auch die Begrifflichkeit "quälen" (Um ein Ziel zu erreichen, ist harte Arbeit erforderlich; Harte Arbeit kann quälen, Erfolg lässt qualvolle Arbeit schnell vergessen!)  
  • Verwendungsprozessorientierter Qualitätsbegriff Nutzung eines Gutes Fitness for Use
  • Wertproduktorientierter Qualtitäsbegriff Funktionswert eines Produktes Geltungswert eines Produktes
  • Herstellungsorientierter Qualitätsbegriff Güte der Verfahren zur Herstellung eines Produktes Solidität des Wertschöpfungsprozesses Anteil Ausschuss Höhe der erforderlichen Nacharbeit an Produkten Ungeplante Produktionsstillstände Qualität der im Fertigungsbereich ablaufende Prozesse TQM: Einbeziehung des gesamten Unternehmens, also auch: Verwaltungsbereich Führungskräftebereich
  • Qualitätsbeggriff = kein statisches Konzept Berücksichtigung von Veränderung der Technologischen und Gesellschaftlichen Einflussgrößen
  • Was ist Qualität? Qualität ist der Grad, in dem ein Satz inhärenter Merkmale Anforderungen erfüllt
  • Was ist Anforderung? Anfofderung ist ein Erfordernis oder eine Erwartung, das oder die festlegt, was überlicherweise vorrausgesetzt oder verplichtetnd ist
  • Was ist Inhärents Merkmal? ist eine kennzeichnende Eigenschaft oder Einheit (Produkt, Dienstleistung, System, Person, Organisation, etc) welche diese aus sich selber heraus hat die ihr nicht explizit zugeordnet ist
  • Definition Qualität Qualität ist Zielerfüllung Ziele explizit oder implizit durch gemeinsame Vorstellungen der Beteiligten gegeben kein absolutes Maß für die Güte einer Einheit Eine Auffassung von Qualität als reine Zweckeignung oder Kundenzufriedenheit greift zu kurz
  • Was ist Qualitätsmanagement? aufeinander abgestimmte Tätigkeiten zum Leiten und Lenken einer Organisation hinsichtlich Qualität
  • Leiten und Lenken umfasst... Qualitätspolitik Qualitätsziele Qualitätsplanung Qualitätslenkung Qualitätssicherung Qualitätsverbesserung
  • Was ist Qualitäts-Management- System? ist Managementsystem zum Leiten und Lenken einer Organisation hinsichtliche Qualität
  • Terminologie von Qualitätsmanagement Historischer Name Qualitätsmanagement bis 1995: Qualitätssicherung (Management von Qualität, also Sicherstellung und Darlegung von Qualität) Heute: Qualitätsmanagement. Qualitätssicherung beschränkt sich auf Maßnahmen zur Schafung von Vertrauen, dass Qualitätsanforderungen auch erfüllt werden Qualitätssicherung wird oft im alten, umfassenden Sinn gebraucht
  • 1900 - 1950 Endkontrolle QS-Spezialisten  (Kontrolleuere)
  • 1930 - 1970 Vorbeugende Qualitätssicherung mit dem Schwerpunkt Produktion
  • 1960 - 1990 Mitarbeiterorientiertes Qualitätsmanagement
  • 1970 - dato Umfassendes Qualitätsmangementsystem als TQM, Kundenanbindung
  • 1990 - dato Integriertes Management mit EFQM-Selbstbewertung
  • Qualitätsmanagement im Handwerk Qualitätsbewusstsein aus Tradtion
  • Qualitätsmanagement in der Massenproduktion Arbeitsteilige Produktion Maßnahmen zur Vermeidung von Ausschuss Messung und Lenkung von Qualität mit statistischen Verfahren Statistische Qualitätsanforderungen an Produkte Anforderungen an Produktionsprozess: Messen, Auswerten Produktionsproszess, Produktqualität
  • Entwicklung von Produkten Bei großen komplexen Entwicklungsvorhaben Bei großen Stückzahlen, Messen, Auswerten, Verbessern Bei kleinen Stückzahlen: Individualprüfung, Rückkopplung auf Prozess schwierig Bei Software: Nur Entwicklung, keine Produktion Keine tradierten Standards Immateriell, schwierig zu messsen und zu prüfen Rückkopplung
  • Prinzipien im QM Selbstverantwortung aller Beteiligten Kundenzufriedenheit: was der Kunde will und bezahlt) Prozessorientiert Systemischer Ansatz zur Realisierung
  • Grundsätze im QM Qualität muss erzeugt werden, kann nicht erprüft werden Qualität bezieht sich immer auf  Produkte und Prozesse Qualitätsverantworung ist untrennbar verbunden mit Sach-, Termin- und Kostenverantwortung Qualitätswesen ist eine Dienstleistung Qualitätswesen ermittelt die Qualität Qualitätswesen berichtet unabhängig an die Geschäftsleitung Produktentwickler müssen über Qualität ihrer Arbeit unterrichtet werden
  • Regeln im QM QM regelt Kompetezen Verantwortlichkeiten Beziehungen Integration von Qualitätsaufgaben in Unternehmensproszesse Keine separaten Regelungen für Qualität
  • Verfahren im QM Qualitätsplanung Qualitätslenkung Qualitätsprüfung
  • Qualitätssicherung Nur das Vorhandenseineines QMS genügt nicht Qualitätsicherung Überprüfung durch Audits
  • Qualitätsprüfung Überprüfen der Arbeitsergebnisse Validierung Vertifikation Prüfferfahren: Review Test Prototyp Simulation Formale Verifikation Model Checking