Anzeigen:

Diese Anzeigen helfen uns dabei, den Service karteikarte.com kostenlos zu halten.

Anzeigen:

Pharma (Fach) / Toxikologie (Lektion)

In dieser Lektion befinden sich 68 Karteikarten

Toxikologie ab Einführung

Diese Lektion wurde von Bacardi282 erstellt.

Lektion lernen

  • Therapeutische Maßnahmen bei Vergiftung? Erhaltung der Vitalfunktion (ABC) Dekontamination  Symptomatische Maßnahmen Antidot-Therapie
  • Nachweis welcher Gifte in Vollblut, Serum, Plasma, ... Hemmstoffe Cholinesterase Strychnin a-Chloralose Pestizide (kein Nachweis in Vollblut)
  • Nachweis welcher Gifte im Mageninhalt? Coumarinderivate (+ Vollblut und Leber) Metaldehyd (+Serum)
  • Dekontamination möglich durch: Aktivkohle (+ Laxantien) Emesis (bis 1h nach Giftaufnahme) Magenspülung (je früher, desto besser) Oberflächendekontamiation (Scheren, lauwarmes Wasser mit mildem Detergens, SH mit isotonischer NaCl-Lsg.) ...
  • Antidot Wirkung durch Rezeptorblockade bei: Atropin, Atimeprazol, Flumazenil, Naloxon
  • Antidot Wirkung durch Komplexbildung bei: Deferoxamin, Dimercaprol, Dimercaptopropansulfat, D-Penicillamin, Eisen(III) Hexacyanoferrat (II)
  • Antidot Wirkung durch Beschleunigung der Metabolischen ... 4-Dimethylaminophenol, Natriumsulfat, Natriumnitrit, N-Acetylcystein
  • Antidot Wirkung durch Hemmung die Metabolischen Umwandlung ... Ethanol, Fomepizol, Vitamin K1
  • Toxischer Mechanismus und Toxizität von Alkoholen Mechanismus: Membranschädigung, Proteindenaturierung, metabolische Effekte Toxizität: nimmt mit der Kettenlänge zu, sek. Und tert. Alkohole toxischer als primäre, einwertige toxischer als mehrwertige ...
  • Therapie bei Alkoholvergiftung Resorptionshemmung durch Ernrerchen, Magenspülung und Aktivkohle Eliminationssteigerung durch forcierte DiureseIonenfalle und Haemodialyse Osmodiuretika und Benzodiazepine bei ZNS Störung Glucose und ...
  • Therapie der Methanolvergiftung 1. Mit Ethanol und Fomepizol zur Hemmung der Methanoloxidation 2. NaHCO3 oder Tris-HCl Puffer zur kompensation der Acidose  3. Haemodialyse zur Elimination von Methanol und Ameisensäure im Lebensbedrohlichen ...
  • Erhylenglycol (Frostschutzmittel): Toxischer Mechanismus, ... TM: Schleimhautreizung, Ataxie und ZNS Depression, Bildung Tox. Metabolite  TW: Glycoaldehyd bedingt ZNS Depression, Glycoxylsäure löst metabolische Acidose aus, Oxalsäure ist Nierenschädigend ...
  • Thallium: Kinetik, tox. Prinzip, Symptome, Diagnostik, ... Kinetik: Ähnlichkeit zum Kaliumtrabsport --> Kumulation. Anreicherung in Leber Niere Knochen Schleimhaut haut und hautabhangsgebilde, Ausscheidung über Niere und Darm, ausgeprägter enterohepatischer ...
  • Kupfer: Kinetik, tox. Prinzip, Symptome, Diagnose, ... Kinetik: akt. Transport über enterozyten, plasmaproteinbildung, Verteilung Leber Niere Gehirn tox. Prinzip: Speicherung in Leber, bei überschreiten der Kapazität Stress und plötzliche Freisetzung. ...
  • Zink: Kinetik, tox. Prinzip, Symptome, Diagnose, Therapie ... Kinetik: orale Aufnahme, enterohepatischer Kreislauf, Verteilung in Leber Muskeln und Knochen, Elimination über Galle und fäces tox. Prinzip: ätzend im GIT, membranschädigung an Erys und pankreaszellen ...
  • Eisen: Kinetik, tox. Prinzip, Symptome, Diagnose, ... Kinetik: resorption fe2+ --> fe3+, Bindung an Trabsferrin tox. Prinzip: freie eisenionennwitken ätzend, radikalbildung -> lipidperoxidation -> membranschädigung symotome: SH Schädigung mit Erbrechen ...
  • Beispiele für Rodentizide Strychnin, Bromethalin, a-Chloralose, Phosphingas, Scillirosid, Cunarinderivate, Thallium
  • Strychnin: Kinetik, Tox. Prinzip, Symptome, Diagnose, ... Kinetik: schnelle resorption aus GIT, schwache Anreicherung in Leber und Niere, Elimination durch Biotransformation in Leber und unverändert über Niere Tox. Prinzip: Glycinantagonismus Symptome: ZNS: ...
  • Bromethalin: Kinetik, Tox. Prinzip, Symptome, Diagnose, ... Kinetik: enterbte resorption, Anreicherung im Fettgewebe, Umwandlung zu Desmethylbromethalin in Leber Tox. Prinzip: Desmethylbromethalin entkoppelt Oxidationen Phosphorylierung symptome: ZNS: hyperästhesie ...
  • A-Chloralose: Kinetik, Tox. Prinzip, Symptome, Diagnose, ... Kinetik: Metabolisierung zu Trichlorethanol und Trichloressigsäure, glucuronidierung und Inaktivierung in der Leber  Tox. Prinzip: Stimulation spinaler Reflexe, Beeinträchtigung thermoregulation, depressive ...
  • Phosphingas: Kinetik, Tox. Prinzip, Symptome, Diagnose, ... Kinetik: mit Magensäure Bildung von Phosphingas undramatisch resorption tox. Prinzip: schleimhautreizung, zytotoxisch durch Blockade des elektronentransportes in Mitochondrien  Symptome: Apathie Ataxie ...
  • Scillirosid: Kinetik, Tox. Prinzip, Symptome, Diagnose, ... Kinetik: Elimination über nier und Galle als glucuronidkonjungat über enterohepat. Kreislauf  Tox. Prinzip: herzglycosid, ßtarkes brechmittel, SH Reizung  Symptome: Unruhe Depression Apathie Ataxie ...
  • Cumarinderivate: Beispiele von Vertretern, Kinetik, ... Vertreter: Warfarin, Chlorohacinon, Diphacinon, Difenacoumon, Diefenadion, Bromadinolon... Kinetik: vollständige resorption im GIT, plasmaproteinbildung, Elimination über konjugierte Metabolite über ...
  • Molluskizide, Beispiele Metaldehyd, Methiocarb, Aluminiumsulfat, Eisen3phosphat
  • Metaldehyd mit Magensäure Umwandlung in Acetaldehyd und dann Oxidation zu Essigsäure, Passage der Blut-Hirn-Schranke, Elimination über Niere.  Zns Effekte, leberdegeneration und Zirrhose, metabolische acidose ...
  • Carbamate und Organophosphate Einsatz. Als Pflanzenschutzmittel und Antiparasitika durch Oxidative und hydrolytische Spaltung metabolisiert. Durch ox. Desulfierung aktiven metaboliten (parathion zu paraoxon, dimethoat zu omethoat) ...
  • Pyrethoide/ pyrethrum z.B. Permethrin, Flurmethrin, Deltamethrin im GIT rasche Biotransformation, oral und Inhalation auch gute resorption verzögert Schließung von Na-Kanälen keine praktikablen Verfahren zum nachweis therwpie ...
  • Chlorierte cyclische Kohlenwasserstoffe verzögern Na-Kanal schließen,  Interaktion mit Östrogen und androgen Rezeptoren, induktion der genexpression am ah-rezeptor akute Vergiftung mit ZNS, GIT und kardiogener Schädigung/ symptomatik nachweis ...
  • Einteilung organischer Kohlenwasserstoffe (7) Alkohole, Alsehyde, Carbonsäuren, Mineralöldestillate, Chlorierte cyclische Kohlenwasserstoffe, Dioxine, Polychlorierte Dibenzo-P-Dioxine und polychlorierte Biphenyle
  • Formaldehyd wirkungsweise Freisetzung giftiger Dämpfe, Preroteindenarurierung, allergisierung, ausscheidungstoxikose, alkalisisrumg panseninhalt, metabolisierung ind der Leber , Entgiftung mit ammoniumcarbonat
  • Acetaldehyd elimination über Niere, Azidosebehandlung durch Oxidation zu Essigsäure, einhüllende Mittel zur Therapie 
  • Metaldehyd hydrolyse zu Acetaldehyd und Essigsäure im Magen, zentrale Erregung durch GABA-, 5-HT-, NA- Synthese und gesteigerte MAO Aktivität. Dekontamination und symptomatische Therapie 
  • Mechanismus Säuren, Vertreter und therapie koagulationsnekrose  Ameisensäure Milchsäure salizylsäure und benzoesäurederivate therapie Lokal mit Wasser, systemischer Azidosebehandlung 
  • Alkalien Mechanismus Therapie kolliquationsnekrose, Quellengattung von Proteinen hydrolyse von Zellmembranen und Bildung löslicher albuminate tiefe Verätzungen und ösophagusstrikturen nach oraler aufnahme spülen mit Wasser zur ...
  • Mineralöldestillate je mehr Kohlenwasserstoffe desto höher toxizität, resorptionsfähigkeit nimmt mit kettenlänge ab narkotische wirkung, erbrechen, pneumonie dekontamination und ausreichende flüssigkeitsversorgung ...
  • Organische Lösungsmittel, Mechanismen, Therapie, ... mechanismen: lungenschädigung nach Inhalation, ZNS Depression, sensibilisierend myocard gegenüber catecholamine, hypoxie und Leber + Nierenschädigung  Therapie durch Reinigung der Schleimhäute, sauerstoffsupplementierung ...
  • Chlorierte zyklische Kohlenwasserstoffe Wirkung Symptome ... Wirkung: dauerdepolarisatin sensorischer und motorischer Na-Kanäle symptome: Myriams Tremor Zuckungen blepharospasmus hyperästhesie, steifer Gang Hyperthermie Lähmungen atemstillstand  Vertreter: ...
  • Dioxine speicherung im Fettgewebe, Interaktion mit Ah-Rezeptor  kachektisches Syndrom mit Tod innerhalb von 8 Wochen, Übelkeit erbrechen Reizung obere Atemwege, chlorakne, Störungen fettstoffwechsel Leberschäden ...
  • Polychlorierte Biphenyle Dioxinartige Wirkung, östrogenartige wirkung, Ausbildung Leberschäden und lebertumoren, immunsuppression, eingeschränkte reproduktionsleistung und geschlechtsumwandlung 
  • Nitratvergiftung reduktion von NO3- zu NO2-, dann nitritbildung aus Nitrat, stickoxidbildung aus nitrit und nitrosaminbildung aus nitrit  sauerstoffmangelsyndrom durch Methaemoglobin Bildung und Fe2+ Oxidation zu Fe3+, ...
  • Stickoxide 3 Phasen der vergiftung 3 Phasen Vergiftung: 1. lokale Irritation der oberen Atemwege 2. symptomatisch Intervall 3. toxisches lungenödem 
  • Nitrosamine Entstehung entstehen bei nahrungszubereitung oder im Magen aus No2-, sekundären aminen und H+ unter energiezufuhr (Giftung)
  • Ammoniakvergiftung bei NH3: Reizgaswirkung, ätzende Wirkung durch Bildung von NH4OH, pansenalkalose und azidose  bei Nh4+: ZNS Symptome durch Blockade des Citratzyklus therapie: Frischluft und Ruhe, forcierte diurese ...
  • Phosphatvergiftung lokale schleimhautirritationen durch säurewirkung, hypokalzämie durch Bildung von CaPO4 thefspie durch Dekontamination und symptomatische Maßnahmen 
  • Fluorvergiftung ausfällung mit Ca2+, hypokalzämie mit Tremor Muskelschwäche und Atemlähmung und Störung der Blutgerinnung und kreislaufkollaps. Rückstandsbildung an zählend Knochen wenn chronisch therapie mit ...
  • Cyanidvergiftung durch Hemmung der Cyrochromoxidase (Fe3+) perakut mit Krämpfen ruderbewegungen und Tod durch Ersticken,  akut mit hyperpnoe gesteigerter Erregbarkeit Krämpfen epileptoformen Anfällen atemdepression ...
  • NaCl Vergiftung durch osmanische Wirkung --> wasservergiftung führt bis zum hirnödem, Ataxie Blindheit Tremor Krämpfen und Depression, Koma und Tod  Therapie durch trinkwasserzufuhr
  • Schadgase ohne und mit Reizwirkung ohne: CO2, CO, meist geruchs- und farblos, schnelle Aufnahme über Lunge und systemischer giftwirkung mit: nitrose Gase, phosogen, Ozon, lokale und reespiratorische Symptomatik, toxisches lungenödem
  • Kohlenmonoxid kompetitive und reversible Bindung an Hämoglobin --> sauerstoffunterversorgung mannit und glucocortikoide bei Gehirnteil. Sonst O2 Beatmung und Verbringung aus der CO athmosphäre
  • Kohlendioxid über kohlensäurebildung zur respiratorischen azidose, Therapie wie CO Vergiftung