In dieser Lektion befinden sich 114 Karteikarten

Staatexamen Schulpsychologie

Diese Lektion wurde von Anakazie erstellt.

Lektion lernen

  • Trennungsangst 2 Modelle Kognitives Modell Kendall & Ronan -> überaktivierung sog. Gefahrenschemata + kogntitive Defizite und Verzerrungen Integriertes Behaviorales Inhibition-attachment-Modell Manassis & Bradley  ->Behaviorale ...
  • Trennungsangst: Therapie 1 Programm + allgemein TAFF Trennungsangstinventar für Familien Schneider 07 Exposition mit Angsthierarchie und Token, kognitiv erst ab GS Eltern: keine Stabilisierung
  • Schulverweigerer + Gründe 5 % TA, GA, SA, SP, AP, Depression, SdS, 50 % gar keine Klassifikation
  • Trennungsangst Komorbiditäten 33 % Depression Ängste 20 % ADHS und SoP 10 % Ausscheidungsstörungen Angst und Substanz -> essau 2000 11,5 %
  • Angst und Substanz Essau 2000: 11,5 % -> Substanzmissbrauch
  • Trennungsangst: Diagnostik: 2 Kinder -DIPS Schneider 2009 TAI Trennungsangstinventar Schneider 2011
  • Trennungsangst nach DSM5 A) Entwicklungsunangemessene Furcht vor Trennung: 3/8 HALT ASTA B) 4 Wochen, Erw: 6 Monate C) Leiden D) nix anderes F93.0
  • Sozial-kognitive IV als Rahmenmodell von SdS 1. Enkodieren -> selektive Wahrnehmung (aufgr. Vorerfahrungen) 2. Reizinterpretation -> Hostile bias 3. Zielerklärung -> Kurzfristige Ziele -> langfr. Schaden 4. Handlungsentscheidung -> erfolg versprechen ...
  • Erklärungsmodell für Aggression sozial-kognitive IV als Rahmenmodell Dodge & Schwartz 97
  • Risikofaktoren für SoP 3 Bereiche + 4 Genetik, Temperament -> Emotionsregulation, natal etc. Familiäre Disharmonie, Inkonsistenz, modelllernen, Erziehungsstil Sös -> Erziehung -> Aggression  häufig: Regulationsstörungen im 1. Lj, Bindung, ...
  • SoP - Komorbiditäten 3 + Komorbiditäten bei 63,8 % ADHS SdS = Sop ist Vorläuferstörung wenn trotzig, rachsüchtig Angst & depression wenn ärgerlich-gereizt
  • SoP Diagnostik DCL-SSV Diagnosecheckliste f. Störungen des Sozialverhaltens aus dem DISPSY-II Döpfner 2008
  • Intervention bei SoP - 1 Training + 4 allgemeine Training mit aggressiven Kindern Petermann und Petermann 2008 Soziales Kompetenztraining Elterntraing Problemlösetraining Ärgerkontrolltraining
  • SoP im DSM5 ärgerliche/gereizte Stimmung, abweichendes Verhalten oder Rachgier mind. 6 Monate 4 von:  Ärgerliche gereizte Stimmung: schnell, reizbar, beleidigt streitsüchtiges/trotziges Verhalten: mit Autoritäten, ...
  • Selbstverletztendes Verhalten - Komorbidität 70-80 % der Borderliner verletzten sich selbst 52 % haben Borderline Depression, Angst, Substanz, Essstörung, SdS, PTBS dissoziative Störungen sexuelle Traumata!!
  • Selbstverletzendes Verhalten -> 1 Therapie DBT = Dialektisch-Behaviorale Therapie DBT-A Fleischhammer für Jugend 1. Kontrolle des Verhaltens 2. Verarbeitung (direkt und indirekt)
  • Selbstverletzendes Verhalten Behandlung allgemein KVT: DBT-A Allgemein: früh, Suizidalität, ansprechen & akzeptieren, wenig Aufmerksamkeit, keine absolute VErtraulichkeit  Pharma als Ergänzung: SSRI, Opiat-Antagonisten, Atyp. Neuroleptika
  • Selbstverletzendes Verhalten erkennen Kleidung, Toilette, Horten, Narben in vershiedener Heilung
  • Selbstverletzendes Verhalten - Ätiologiemodelle 4 Lerntheorie -> Modelllernen Psychoanalyse -> Abwehmechanismus Psychodynamisch -> Objektbeziehung, Körperbild, Bindung Entwicklungspsychopathologisch -> ausführlicher
  • Selbstverletzendes Verhalten - Entwicklungspsychopathologisches ... Emotional: Erregung identifizieren, akzeptiern und regulieren -> Euphorie, Erleichterung, Regulation und Ausdruck Belastung: Verlust, Trauma, Gewalt -> Ablenkung/Kontrolle/Beendigung dissoziativen Zst. ...
  • Selbstverletzendes Verhalten - Einteilung in 5 Formen ... Schwere SV -> kaum Kiju, einmalig im Wahn Stereotype SV -> geistige Behinderung, Entwicklungsstörung Zwanghafte -> Impulskontrolle Impulsives selbstverletzendes Verhalten -> leicht-mittel, episodisch ...
  • Selbstverletzendes Verhalten - kennzeichen direkt keine suizidale Absicht nicht -> krankenrolle sozial und kulturell nicht akzeptiert
  • Wie wirkt sich das Selbstkonzept auf die Leistung ... Helmke und Weinert 92:  Grundschule: Self development Theorie: Leistung -> SK ab 5. Klasse: Self enhancement Theorie: Leistung <-> SK Helmke 92: Mediatoren PAPA
  • Interventionen fürs Selbstkonzept  - Selbstständigkeit  - realistische Ziele -> kleinschrittig, Passung nach Heckhausen  - non-kompetitiv  - differenzierung, individuelle Norm, kooperation  - Reattribuierungstraining
  • Einteilung von ADHS in ICD und DSM ICD:  F90.0 = Einfache Aufmerksamkeits- und Aktivitätsstörung, F90.1 Hyperkinetische Störung des Sozialverhaltens F90.8 sonstige hyperkinetische Störung DSM: F90.0 = ADHS vorwiegend unaufmerksamer ...
  • ADHS Ätiologie Genetik/ZNS/Nahrung ->Neurotransmittersystem (Dopamin!) Exekutive Funktionen ADHS Familie: Sös, Mutter krank, Disharmonie, Deprivation => psychosoziale Konflikte/coersive interactions! + Komorbiditäten ...
  • ADHS Komorbiditäten -50 % OdS 30-50 % SdS 20-25 % Angst 15-20 % Affektiv und Depression  10-25 % Lernstörungen 15-19 % Substanz
  • ADHS Diagnostik: 4 Tests CBCL 98 DISPSY-II Diagnosecheckliste für Aufmerksamkeitsstörungen + Fremd. Döpfner 2008 FAIR d2
  • ADHS nach DSM5 A) a) Unaufmerksamkeit 6/9 in 6 Monaten (ab 17 nur 5) FVVVVAAAZb) Hyperaktivität und Impulsivität wie oben 6+3B) vor 12C) 2 + LebensbereicheD) LeidenE) nix anderes+ Remission und Schweregrad
  • Erziehungsstile  nach Baumrind autoritativ, autoritär, permissiv, vernachlässigend  autoritativ ist. Wärme, Anforderungen, klare Grenzen, Autonomie innerhalb, maßvolle Konsequente Strafen autoritär: keine Reaktion ...
  • Diagnostik von Erziehungsstilen 2 Tests ESI von Krohne und Pulsack 1995 EFB = Erziehungsfragebogen von Döpfner 2010 => aktueller
  • Aufbau eines Verstärkerplans Problemverhalten finden, definieren, positiv beschreiben, unmittelbare Belohnung, Verhalten für unmittelbare Belohnung, wunschliste f. Sonderbelohnung und Punktzahl => 7 Schritte
  • Reattributionstriaining Heller und Ziegler 1989 12 Wochen in Physik, je 5 min Test => Rückmeldungen Schüler: verbal und Schriftliches Feedback Lehrer lernen Rückmeldungen geben => Kommentierungstechniken sonst noch möglich: ...
  • Motivationstraining Münchner Motivationstraining Schober & Ziegler 2001 implizite & explizite Inhalte 1. Handlungsebene HECKHAUSEN-> anreiz, erwartung, planung, durchführung, evaluation 2. Zielebene: DWECK lernzielorientierung, ...
  • Erziehung 3 Programme KES - Kompetenztraining für Eltern sozial auffälliger Kinder Lauth 2006 Tripple P - Positive Parenting Program Sanders GET - Gordon Elterntraining Rogers 62
  • Zwang Epidemiologie KiJu 0,1-4 % m=W
  • Zwang Verlauf Begin mit 12;8 Stabil in 30-70% VT wirkt
  • Zwang Komorbidität hoch!!! Angst, Depression, Sozialverhalten, Tic, Persönlichkeitsstörungen
  • Zwang Diagnostik CBCL
  • 2 Modelle für Zwänge Mowrer: Verhaltenstheoretisch Auslöser -> Zwangsgedanke (KK)-> Angst/Scham/Ekel -> Ritual = Ritual reduziert (Verstärkung) und fehlende Realitätstestung => Vermeidung Kognitiv: Salkovskis aufdringlicher ...
  • Zwang Intervention VT erfolgreich! Multimodal, graduierte Exposition Pharma -> Rückfall!! SSRi, trizyklische Antidepressiva!
  • Zwangsstörungen nach DSM5 A) Zwangshandlungen: wiederkehrend & anhaltend - aufdringlich & unangemessen -> Angst/Unbehagen => Ignorieren, Unterdrücken  Zwangshandlungen: Verhalten oder gedankl. Handlung - Reaktion auf Gedanke ...
  • Legasthenie - Symptome nach ICD10 Lesen: Geschwindigkeit & Genauigkeit 4 + Verständnis 3 Schreiben: WAS? RFRF!
  • Legasthenie - Diagnostik 4 Tests + 1 allgemein WRT = Westermann Rechtschreibtest Rathenow 80 DRT 4 = Deutscher Rechtschreibtest Grund, Haug, Naumann 2003 HSP = Hamburger Schreibprobe May 2012 BADYS = Bamberger Dyskalkuliediagnostik doppeltes Diskrepanzkriterium: ...
  • Legasthenie - Risikofaktoren Somatogen: Genetik: 50 % der Eltern geben an Kinder weiter Prä,peri,postnatal + Nikotin + Frühgeburt Psychogen:  Einflüsse, soziokulturelle U, Lernhemmung, def. Förderung
  • Legasthenie 2 zentrale Modell-Theorien Defizitäre sprachliche IV: phonolgische Bewusstheit - phonologisches Recodieren (lesen) - phonetische Rekodierung (schreiben) Defezitäre visuelle IV: 5-10% visuomotorische schwächen komorbid! Doppel-Defizit-Hypothese ...
  • Legasthenie Komorbidität 60-80 % Sprachentwicklung 5-10 % visuo-motorisch Emotional, somatisierung, sozialverhalten ADHS + Phänokopie
  • Normbegriffe statistische Norm, Idealnorm, Sozialnorm, subjektive Norm, funktionale Norm
  • Formen von Diagnostik VENKFV Verhaltens- und Psychodiagnostik, Entwicklungs/Intelligenz & Leistungsdiagnostik, Neuropsychologische Diagnostik, Diagnostik körperlicher Bedingungen, Familiendiagnostik, Verhaltensanalyse (SORCK) ...
  • multiaxial Definition Klassifikation auf verschiedenen Achesn & Ebenen -> beschreibung anhand von Merkmalen, die von BEdeutung sind