Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

In dieser Lektion befinden sich 16 Karteikarten

.

Diese Lektion wurde von annika2granger erstellt.

Lektion lernen

Diese Lektion ist leider nicht zum lernen freigegeben.

  • Neutraler Reiz neutral stimulus, ist ein Reiz, der zu keinet bestimmten Reaktion führt
  • Unbedingter Reiz UCS unconditioned stimulus- ist ein Reiz, der ohne vorangegangenes Lernen eine Reaktion auslöst
  • Klassisches Konditionieren 1 Glockenton NS    -> keine Spezifische Reaktion 2 Futtergabe UCS  -> Speichelfluss UCR 3 Futtergabe und Glockenton NS und UCs  -> Speichelfluss UCR 3 nach mehermaligem Wiederholen    Glockenton ...
  • Unbedingte Reaktion UCR unconditioned response - ist eine angeborene Reaktion, die durch den UCS ausgelöst wird
  • Bedingter Reiz CS - ist ein ursprünglich neutraler Reiz NS der aufgrund einer mehrmaligen Koppelung mit einem UCS eine gelernte oder bedingte Reaktion auslost CR
  • Bedingte Reaktion CR conditioned response - ist eine erlernte Reaktion die durch den CS ausgelöst wird
  • Klassisches Konditionieren def. Klassisches Konditionieren ist der Prozess der wiederhoten Koppelung eines neutralen Reizes mit einem unbedingtem Reiz. Dabei wird der ursprünglich neutrale Reiz zu einem bedingten Reiz, der eine Reaktion ...
  • Gesetz der Kontiguität Für ein Gelingen der Konditionierung müssen der neutrale Reiz und der bedingte Reiz mehrmals miteinander und zeitlich kurznaheinander, sowie räumlich beieinader liegen. Kontiguität bezeichnet in diesem ...
  • Konditionierung höherer Ordnung Lichtreit NS   -> Keine soezifische Reaktion Glockenton CS1  -> Speichelfluss CR1 Glockenton + Lichtreit NS + CS1 -  -> CR1 Lichtreit CS2 - > Speichelfluss CR2
  • Konditionierung höherer Ordnung def. Hierbei wird eine Konditionierung auf einer bereits erlernten Reiz- Reaktion- Verbindung aufgebaut.
  • Reizgeneralisierung Reizgeneralisierung, wenn ein Reiz, der mit dem bedingten Reiz Ähnlichkeit hat, ebenfalls die bedingte Reaktion auslöst.
  • Extinktion Tritt nach einer erfolgreichen Konditionierung der bedingte Reiz längere Zeit nicht mehr gekoppelt mit dem unbedingten Reiz auf und erfolgt daraufhin schließlich die bedingte Reaktion nicht mehr, so ...
  • Gegenkonditionieren Vom Gegenkonditionieren spricht man, wenn durch die erneute Konditionierung ein bedingter Reiz CS eine andere Reaktion, als die bisherige bedingte Reaktion CR auslöst. Ziel dabei ist, die alte Reiz- ...
  • Systematische Desensibilisierung meint die schrittweise Annhähreung an den Angst auslösenden Reiz CR. Der Patient wird dabei zunächst mit dem schwächsten Angst auslösenden Reit, dann mit immer stärkeren und erst am Ende mit dem ...
  • Therapeutische Vorgehensweise beim systematischen ... 1. Entspannnungstraining 2. Erstellung einer Hierachie von Furchsituationen 3. Abarbeiten der Hierachieliste von unten nach oben : Dabei enstspannt sich die Person zunächst stellt sich dann die Furcht ...
  • Reizüberflutung bei der Reizüberflutung wird gemäß des Löschungsprinzips ein Angst auslösender Reiz so lange ununterbrochen dargeboten, bis die bedingte Reaktion CR in Anwesenheit des CS zurück geht.