Humangenetik (Fach) / VO 2: Genexpression (Lektion)

In dieser Lektion befinden sich 26 Karteikarten

g

Diese Lektion wurde von sarah89 erstellt.

Lektion lernen

Diese Lektion ist leider nicht zum lernen freigegeben.

  • Was ist DNA? (einfach gesagt) der Bauplan der Baustoffe (Strukturproteine) und Bauarbeiter (Enzyme, Transportproteine...) eines Lebewesens
  • Was ist die Expression der genetischen Information? (kurz) DNA -> RNA -> Protein
  • Was sind 2 wesentliche Schritte bei der Expression der Erbinformation? Transkription & Translation
  • Was passiert bei der Transkription? das Gen bildet die Vorlage für die Herstellung einer Boten-RNA (mRNA)
  • Translation: die in der mRNA codierte genetische Information wird in die spezifische Abfolge der Aminosäuren eines Proteins übersetzt
  • Wo findet die Translation statt? in den Ribosomen
  • Wieviele DNA-Einzelstränge dienen als Vorlage (Matrize) für die Transkription? nur 1er der beiden
  • Wie lauten die Regeln der Basenpaarung bei der Transkription? (im VGL zur DNA-Replikation) die selben Regeln, nur Uracil statt Thymin Adenin + Uracil Cytosin + Guanin
  • Translation: (genauer) die genetische Botschaft der mRNA wird als eine Folge von Basentripletts gelesen. Jedes Triplett (Codon) steht für eine Aminosäure - die dann an entsprechender Position in die wachsende Polypeptidkette eingebaut wird
  • Wie werden die 3 Basen eines mRNA-Codons bezeichnet? als erste, zweite und dritte Base
  • Wieviele Codons gibt es? 64
  • Wieviele der Codons wirkeln als Stopsignal? Drei
  • Was ist / macht RNA-Polymerase? sie katalysiert die RNA-Synthese
  • Was ist / tut ein Promotor? = die DNA-Sequenz, an die sich die RNA-Polymerase bindet und den Beginn der Transkription markiert
  • Was ist / macht ein Transkriptionsfaktor? ein spezielles Protein, welches sich an den Promotor bindet; es unterstützt die Bindung von RNA-Polymerase
  • Wo verläuft die Translation? im Cytoplasma
  • was macht die tRNA? trägt die Aminosäuren, besitzt den ANticodon
  • Was sind Ribosomen? Strukturen aus Proteinen und rRNA
  • Was machen Ribosomen? sie vermitteln spezifische Bindungen der mRNA-Codons mit tRNA-Anticodons
  • Was ist ein Polyribosom? mehrere Ribosomen die ein mRNA-Molekül translatieren
  • Welche RNAs gibt es? mRNA tRNA rRNA primäres Transkript
  • mRNA: Messenger-RNA: überträgt die Information für die Aminosäuresequenz eines Proteins von der DNA auf die Ribosomen
  • tRNA: Transfer-RNA: dient bei der Proteosynthese als Adaptermolekül; übersetzt mRNA-Codons in Aminosären; transportiert Aminosäure zu den Ribosomen
  • rRNA: ribosomale-RNA: katalysiert die Peptidbildung; hat Strukturaufgaben in Ribosomen
  • primäres Transkript: dient als Vorläufer von mRNA, rRNA oder tRNA und kann durch Spleißen oder Spaltung prozessiert werden.Enthält gewöhnlich Introns, nichtkodierende Segmente, die während des Processierens herausgespleißt werden.
  • Funktionen der Tripletts von Nucleotidbasen (Codons): <!-- /* Font Definitions */ @font-face {font-family:Calibri; mso-font-alt:"Century Gothic"; mso-font-charset:0; mso-generic-font-family:swiss; mso-font-pitch:variable; mso-font-signature:-1610611985 1073750139 0 0 159 0;} /* Style Definitions */ p.MsoNormal, li.MsoNormal, div.MsoNormal {mso-style-parent:""; margin-top:0cm; margin-right:0cm; margin-bottom:10.0pt; margin-left:0cm; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:Calibri; mso-fareast-font-family:Calibri; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-ansi-language:DE-AT; mso-fareast-language:EN-US;} p.Listenabsatz, li.Listenabsatz, div.Listenabsatz {mso-style-name:Listenabsatz; margin-top:0cm; margin-right:0cm; margin-bottom:10.0pt; margin-left:36.0pt; mso-add-space:auto; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:Calibri; mso-fareast-font-family:Calibri; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-ansi-language:DE-AT; mso-fareast-language:EN-US;} p.ListenabsatzCxSpErster, li.ListenabsatzCxSpErster, div.ListenabsatzCxSpErster {mso-style-name:ListenabsatzCxSpErster; mso-style-type:export-only; margin-top:0cm; margin-right:0cm; margin-bottom:0cm; margin-left:36.0pt; margin-bottom:.0001pt; mso-add-space:auto; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:Calibri; mso-fareast-font-family:Calibri; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-ansi-language:DE-AT; mso-fareast-language:EN-US;} p.ListenabsatzCxSpMittel, li.ListenabsatzCxSpMittel, div.ListenabsatzCxSpMittel {mso-style-name:ListenabsatzCxSpMittel; mso-style-type:export-only; margin-top:0cm; margin-right:0cm; margin-bottom:0cm; margin-left:36.0pt; margin-bottom:.0001pt; mso-add-space:auto; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:Calibri; mso-fareast-font-family:Calibri; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-ansi-language:DE-AT; mso-fareast-language:EN-US;} p.ListenabsatzCxSpLetzter, li.ListenabsatzCxSpLetzter, div.ListenabsatzCxSpLetzter {mso-style-name:ListenabsatzCxSpLetzter; mso-style-type:export-only; margin-top:0cm; margin-right:0cm; margin-bottom:10.0pt; margin-left:36.0pt; mso-add-space:auto; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:Calibri; mso-fareast-font-family:Calibri; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-ansi-language:DE-AT; mso-fareast-language:EN-US;} @page Section1 {size:612.0pt 792.0pt; margin:70.85pt 70.85pt 2.0cm 70.85pt; mso-header-margin:36.0pt; mso-footer-margin:36.0pt; mso-paper-source:0;} div.Section1 {page:Section1;} /* List Definitions */ @list l0 {mso-list-id:453907598; mso-list-type:hybrid; mso-list-template-ids:918989026 201785359 201785369 201785371 201785359 201785369 201785371 201785359 201785369 201785371;} @list l0:level1 {mso-level-tab-stop:none; mso-level-number-position:left; text-indent:-18.0pt; mso-ansi-font-weight:normal; text-decoration:none; text-underline:none;} ol {margin-bottom:0cm;} ul {margin-bottom:0cm;} --> 1.      Es gibt ein Startcodon (AUG =Methionin), 3 wirken als Stopsignal (Terminationscodons) die restlichen codieren nur Aminosäuren, insgesamt gibt es 64 Codons.