GP / SBL (Fach) / allgemeines (Lektion)

In dieser Lektion befinden sich 29 Karteikarten

...

Diese Lektion wurde von romy091287 erstellt.

Lektion lernen

  • Wann sind Schnittstellen zu kontrollieren? Am Ende der Beförderungsstrecke und bei einem Wechsel der Rechperson
  • Auf welche 5 "Dinge" muss man bei den Schnittstellenkontrollen achten? Vollzähligkeit Identität äußerliche erkennbare Schäden Unversehrtheit von Plomben und Verschlüssen Dokumentation von Unregelmäßigkeiten
  • Was ist Werkverkehr? Güterkraftverkehr mit eigenen Fahrzeugen für eigene Zwecke
  • Was ist ein Ladeschein und welches Rechtsverhältnis beschreibt dieser? Der Ladeschein ist ein Wertpapier, das die Verpflichtung des Frachtführers verbrieft, das Gut abzuliefern. Über ihn wird das Rechtsverhältnis zwischen Frachtführer und berechtigtem Besitzer des Ladeschein geregelt
  • Wie lang ist die tägliche Lenkzeit und wie lang muss die Unterbrechung sein 9Std, nach 4,5 Std muss eine Pause von 45 stattfinden
  • Wie lang muss die Tagesruhezeit sein? 11 Std.
  • Was versteht man unter kombiniertem Verkehr? ...die Verbindung von mindestens 2 Verkehrsträgern zu einer Transportkette, wobei das Transportgfäß nicht wechselt.
  • Nenne die Bezeichnung der Gefahrgutklassen 1 - 9 explosive Stoffe Gase entzünbare flüsige Stoffe entzündbare feste Stoffe brandfördernde Stoffe giftige Stoffe radioaktive Stoffe ätzende Stoffe sonstige
  • Was ist die UN Nummer? 4-stellige  Zahl als Nummer zur Kennzeichnung von Stoffen oder Gegenständen gemäß UN Modellvorschriftenwerk
  • Was versteht man unter einem Briefspediteur? Er ist Beteiligter im Sammegutverkehr und ist häufig der Hausspediteur des Empfängers (er holt die Sendung beim Empfangsspediteur ab und bringt sie zum Endempfänger)
  • Wann liegt Spediteursammelgut vor? ....wenn die Güter mehrerer Versender von einem Spditeur auf der ganzen Strecke oder auf einem Teil der Strecke zu einer Sendung zusammengefasst werden
  • Nenne die Begleitpapiere im Sammelgutverkehr für den VL, HL und NL VL: Abholauftrag (Anweisung des Disponenten an den Fahrer des   Nahverkehrsfahrzeug) HL: Frachtbrief, Bordero NL: Rollkarte
  • Sammelgutverkehr Berechne das frachtpflichtige Gewicht 512kg, 38dm x 16dm x 11dm 38 x 16 x 11dm = 6.688dm³ 6.688dm³ = 669 angefangene 10dm³ 669 x 2kg = 1.338kg Da, das Volumengewicht höher ist als das tatsächliche Gewicht (512kg) ist dieses das frachtpflichtige Gewicht, also ist das Gut sperrig.
  • Was bedeutet "Tracking and Tracing"? Tracking = Wo befindet sich ein Versandstück? Tracing = Welchen Weg hat das versandstück genommen? (Sendungsückverfolgung)
  • Wofür steht IATA? International Air Transport Association ....ist ein Zusammenschluss von Fluggesellschaften
  • Aufgaben der IATA Festsetzung einheitlicher Tarife und Beförderungsbedingungen Vereinheitlichung der Dokumente Förderung der Koopertion zwischen den Fluggesellschaften Kontaktpflege zu intern. Organisationen
  • In welche Konferenzgebiete ist die Erde lt. IATA eingeteilt? TC1 = Amerika TC2 = I ATA Europa: + Marokko, Tunesien und Algerien             Mittelerer Osten: + Zypern             IATA Afrika TC3 = Australien, Asien und Neuseeland  
  • Was bedeutet ICAO? Inernational Civil Aviation Organisation ...eine Unterorganisation der UNO, in der sich Luftverkehr betreibende Staaten zusammengeschlossen haben. Sie kümmern sich um die Förderung der Zivilluftfahrt, um Sicherheitsvorschriften, etc
  • Welcher Funktionen hat ein AWB Beweisurkunde über Abschluss des Beförderungsvertrages Empfangsbestätigung der Luftverkehrsgesellschaft Versicherungszertifikat Sperrpapier Liefernachweis im Rahmen des Dok. Akkreditivs
  • Distributionslogistik -betrachtet die mengen- und termingerechte Verteilung von Fertigprodukten im Absatzmarkt -im Auftrag des Produzenten wird gelagert, kommissioniert und befördert
  • Value added services Dienstleistungen, die ein Spediteur zusätzlich zu den (klassischen) Transport-, Umschlags- und Lagerleistungen (TUL) anbietet, zb Bestandsführung, Etikettierung, Verpacken, Sendungsverfolgung, Reklamationsbehandlung
  • JIT Just in time die benötigten Teile werden zeitpunkt- und mengengenau (direkt an das Montageband) geliefert
  • JIS Just in sequence die benötigten Teile werden zeitpunkt- und mengengenau in der vorgegebenen Reihenfolge der Modellvarianten geliefert
  • Streuverlust ist der Anteil des von einer Werbemaßnahme angesprochener Personenkreis der als Zielgruppe nicht in Frage kommt
  • "not negotiable" "nicht begebar", d.h. AWB ist kein Wertpapier, er ist nicht handelsfähig und verbrieft nicht das Eigentumsrecht an der Ware
  • Regalservice Einsortierung der angelieferten Güter in die Verkaufsregale des Empfängers
  • Retourenabwicklung Rücktransport mangelhafter o. unverkäuflicher Ware
  • Vorteile eines Cross Docking Centers (CDC) -Verringerung der Anzahl der Transporte -Niedrigere Frachtsätze durch größere Sendungseinheiten -Verringerung der zurücklegenden km -bessere Auslastung der Fahrzeuge -Niedrigere Handlingkosten
  • Vorteile der Containerverladung in der Luftfahrt -einfacheres Handling -Einsparen von Verpackungskosten -Verkürzung der Be- und Entladezeiten