Anzeigen:

Diese Anzeigen helfen uns dabei, den Service karteikarte.com kostenlos zu halten.

Anzeigen:

Psychologie (Fach) / Vokabeln allgemein (Lektion)

In dieser Lektion befinden sich 152 Karteikarten

Alles mögliche, was Grundlagen sind

Diese Lektion wurde von Meike79 erstellt.

Lektion lernen

Diese Lektion ist leider nicht zum lernen freigegeben.

  • Behandlungsintegrität Die Psychotherapie wird nach vorgegebenen Maßstäben durchgeführt
  • Prosodie Verslehre
  • Makrozephalus Krankhafte Vergrößerung des Schädelumfangs im Vergleich zum Körper
  • statomotorische Retardierung motorische Entwicklung des Kindes ist verzögert
  • Dystrophie Fehlwachstum
  • deklaratives Gedächtnis ist auch das Wissensgedächtnis  Tatsachen und Ereignisse die bewusst wiedergegeben wwerden können Teilt sich auf in 1. semantisches Gedächtnis = Weltwissen, "Paris ist die Hauptstadt von Frankreich" ...
  • prozenduales Gedächtnis Verhaltensgedächtnis Spichert automatische Handlungsabläufe bzw. Fertigkeiten z.B. Radfahren
  • Konsoldierung Heilung oder Nichtfortschreiten einer Krankheit
  • Validität Gültigkeit
  • Inzidenz Die Anzahl der Neuerkrankungen unter bestimmten Kriterien
  • Konkordanz Übereinstimmendes Auftreten eines oder mehreren Merkmalen in einer bestimmten Gruppe von Personen (Der Begriff wird häufig zur Beschreibung von gleichartigen äußeren oder Verhaltensmerkmalen bei eineiigen ...
  • Lebenszeitrisiko Wahrscheinlichkeit, im Laufe einer üblichen Lebensspanne an einer bestimmten Störung zu erkranken
  • Präposition Empfindlichkeit Ausgeprägte Anfälligkeit für bestimmte Krankheiten
  • Prävalenz (Relative) Haufigkeit von Krankheitsfällen zu einem bestimmten Zeitpunkt
  • Response cost Belohnungs- und Konditionierungssystem. Im Gegensatz zum Token-System wird bei einem Response-Cost-Verfahren eine Belohnung (positiver Verstärker) vereinbart, die beim Auftreten des unerwünschten Verhaltens ...
  • Habit-Reversal-Training Beinhaltet das Erlernen adäquater Selbstwahrnehmung und Unterbrechung von Verhaltensketten durch konkurrierende Verhaltensweisen, Aufbau von Veränderungsmotivation sowie Maßnahmen zur Generalisierung ...
  • Shaping "Ausformung" Krankheitsschilderung des Patienten ist am Anfang der Therapie noch übersteigert dargestellt
  • Chaining Verkettung in der Verhaltenstherapie Erst werden einzelne Verhaltensweisen eingeübt die dann zu einer Kette zusammengefügt werden
  • Regression Das Wiederaufnehmen von in der Entwicklung bereits durchlaufenen Verhaltensweisen in Belastungssituationen
  • Konfundierung in einer empirischen Erhebung existiert eine Drittvariable, die sowohl mit dem erfassten Risikofaktor als auch der Erkrankung zusammenhängt
  • Fokussierung Heranführen des Patienten an die aktuell wirksamen Anteile seines Konfliktes
  • Sublimationsfähigkeit Eigene Regungen auf mittelbare, kulturell verfeinerte Weise zu befriedigen
  • Hepatitis Leberentzündung
  • Ikterus Gelbfärbung des Augenweiß
  • Pankreas Bauchspeicheldrüse
  • exokrin nach Außen abgebend
  • endokrin nach Innen abgebend
  • Hyperglykämie Überzuckerung
  • Glukagon verantwortlich für Blutzuckererhöhung
  • Insulin Verantwortlich für Blutzuckersenkung
  • Insomnie Schlafstörung
  • Tachykardie Herzrasen
  • Pharmakokinetik Was macht der Körper mit dem Medikament?
  • Pharmakodynamit Was macht das Medikament mit dem Körper?
  • Therapeutische Breite Abstand therapeutische Dosis bis zur toxischen Wirkung
  • psychotrop einflussnehmend auf die Psyche
  • somatoforme Störung körperliche Beschwerden die sich nicht hinreichend auf organische Erkrankung zurückführen lassen
  • Bildung von Hormonen in: • Hypophyse (Hirnanhangsdrüse) • Schilddrüse • Pankreas • Eierstöcken/Hoden (Keimdrüsen)
  • Anxiolytikum „Angstauflöser“, Beruhigungsmittel
  • Benzodiazepine wirken schnell • Hypnotika • Tranquiliser
  • Tranquiliser Beruhigungsmittel (angstlösend, sedierend)
  • Hypnotika/Antiinsomnika schlaffördernde Substanzen (bei Schlafstörungen)
  • Narkolepsie exzessive Tagschläfrigkeit
  • Psychostimulanzien/Amphetamine Aufputschmittel
  • Reuptake Wiederaufnahme eines Neurotransmitters in die Präsynapse mittels transmitterspezifischer Transportproteine
  • Neuroleptika Antipsychotika (wirken dämpfend)
  • Craving „Suchtdruck“
  • Nystagmus Augenzittern
  • Konfabulation Füllen von Erinnerungslücken mit Fantasien
  • Tachykardie Beschleunigung des Herzschlags

AdBlocker erkannt!

Um den kostenlosen Service und die Inhalte von karteikarte.com nutzen zu können, deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

×