Anzeigen:

Diese Anzeigen helfen uns dabei, den Service karteikarte.com kostenlos zu halten.

Anzeigen:

Biologie (Fach) / Zellbiologie (Lektion)

In dieser Lektion befinden sich 251 Karteikarten

Tierische und pflanzliche Biologie der Zellen und Gewebe

Diese Lektion wurde von susey_26 erstellt.

Lektion lernen

  • Actin bindende Proteine (actin binding Proteins) Etwa 100 Proteine aus verschiedenen Proteinfamilien, die den Zusammenbau der Actinfilamente, ihre physikalischen Eigenschaften sowie ihre Wechselwirkungen untereinander und mit anderen Zellorganellen ...
  • Adenosintriphosphat Nucleotid aus einem Adenosin und drei Phosphatgruppen. Wichtigster unmittelbarer Energieliferant von Pro- & Eukaryotenzellen
  • Aktionspotenzial Die Gesamtheit der Veränderungen, die sich bei der Stimulation einer erregbaren Zelle im Membranpotenzial abspielen und die Geundlage der Nervenkommunikation bilden. Beginnt mit der Depolarisierung auf ...
  • Aktiver Transport Energie verbrauchender Vorgang, bei dem ein Substrat an ein spezifisches Transmembranprotein bindet, dessen Konformation verändert sich daraufhin so, dass die Substanz entgegen ihrem elektrochemischen ...
  • Aktives Zentrum In einem Enzymkomex der Teil, der unmittelbar an der Bindung des Substrats mitwirkt
  • Aktivierungsenergie Die kinetische Mindestenergie, die notwendig ist, damit ein Reaktionsteilnehmer eine chemische Reaktion durchmachen kann
  • Allele Verschiedene Formen des gleichen Gens
  • Allgemeine Transkriptionsfaktoren Hilfsproteine, die notwendig sind, damit die RNA polymerer mit der Transkription beginnen kann. Als allgemein werden sie bezeichnet, weil die gleichen Transkriptionsfaktoren für die Transkription zahlreicher ...
  • Alpha Helix mögliche Sekundärstruktur von Polypeptiden, das Rückgrat der Molekülkette ist dabei zu einer Spirale (Helix) gebunden
  • Alphateilchen Teilchen, das beim Zerfall von Atomen freigesetzt wird, besteht aus 2 Protonen und 2 Neutronen ist also eigentlich ein Heliumatomkern
  • alternatives Spleißen verbereiteter Mechanismus, durch den ein einzelnes Gen verschiedene miteinander verwandte Proteine hervorbringen kann
  • Amidbindung chemiche Bindung zwischen Carboxysäuren und Aminen ( oder funktionellen Säure und Aminogruppe) unter Freisetzung eines Wassermoleküls
  • Aminoacetyl-tRNA-Synthetase Enzym das eine Aminosäure kovalent an das 3´ Ende ihrer zugehörigen tRNA(s) koppelt
  • Aminosäuren monomere Untereinheiten der Proteine. Jede Aminosäure enthält drei funktionelle Gruppen, die mit demselben kohlenstoffatom verbunden sind: eine Aminogruppe, eine charakteristische Seitenkette und eine ...
  • amphiphatisch biologisch wichtige Eigenschaft von Molekülen, die hydrophobe und hydrophile Abschnitte enthalten
  • amphoter Struktureigenschaft durch die ein Molekül, sowohl wie eine Säure als auch wie eine Base reagieren kann
  • anaboler Stoffwechselweg Stoffwechselweg in dessen Verlauf relativ komplexe Produkte entstehen (aufbauender)
  • Anaerobier Lebewesen, die energiereiche Verbindungen auf sauerstoffunabhängigen Wegen nutzbar machen bsp durch Glykolyse und Gärung
  • Anaphase Stadium der Mitose, in dessen Verlauf sich die Schwesterchromatiden trennen
  • Anaphase A die Wanderung der Chromosomen zu den Zellpolen während der Mitose
  • Anaphase B Verlängerung der Mitosespindel mit der Folge, dass die Spindelpole weiter auseinander rücken
  • Änderung der freien Enthalpie während eines Vorgangs die Änderung der Energiemenge, die Arbeit verrichten kann
  • Aneuploidie Zustand einer Zelle mit anormalem Chromosomensatz
  • Anion ionisiertes Atom oder Molekül mit negativer Gesamtladung
  • Anticodon Sequenz aus drei Nucleotiden in der tRNA, die der Erkennung des komplementären Codons in der mRNA dient
  • Antigen Substanz die von einem Immunsystem als körperfremd erkannt wird
  • Antikörper globuläres Protein, Produkt der Plasmazellen, die vom B-Lymphozyten abstammen. Tritt mit der Oberfläche eines Krankheitserregers oder eines Körperfremden Moleküls in Wechselwirkung und erleichtert ...
  • Apoptose (programmierter Zelltod) das geordnet programmierte Absterben von Zellen: Die Zelle setzt auf ein Signal hin einen Ablauf in Gang, der zu ihrem Tod führt. Charakteristisch für die Apoptose sind eine Verdichtung von Zelle und ...
  • Assay Testverfahren, bei dem man eincharakteristisches Merkmal eines Proteins ( zum Beispiel die KAtalysatoreigenschaft eines Enzyms) ausnutzt, um die Menge dieses Proteins in einer Untersuchungsprobe zu ermitteln ...
  • A-Stelle Die Stelle an der die AminoacetyltRNA an den Komplex aus Ribosom und mRNA andockt
  • Astere sternförmige Anordnung der Mirkrotubuli um die Centrosomen während der Prophase
  • ATP-Sythetase das ATP bildende Enzym in der Mitochrondrien Innenmembran, setzt sich aus zwei Hauptbestandteilen zusammen: einem Kopfstück namens F1 und einem Unterteil mit der Bezeichnung F0 das in die Membran eingebettet ...
  • Autoradiographie Verfahren mit dem man biochemische Abläufe sichtbar machen kann, indem man die Position radioaktiv markierter Substanzen in der Zelle ermittelt. Gewebeschnitte, die radioaktive Isotope enthalten, werden ...
  • autotrophes Lebeswesen Lebewesen, das mit CO2 als einziger Kohlenstoffquelle überleben kann
  • Axonem der innere Kern einer Cilie/ Flagelle mit den Mikrotubuli. Meist besteht das Axonem aus neun randständigen Mikrotubulipaaren, zwei zentralen Mikrotubuli und zahlreichen Hilfsstrukturen
  • Axontransport der Transport von Vesikeln, Polymermolekülen des Cytoskeletts und Makromolekülen entlang der Mikrotubuli im Axon einer Nervenzelle. Beim anterograden Transport werden die Substanzen vom Zellkörper ...
  • künstliches Bakterienchromosom Klonierungssvektor, der große Fragmente einer Fremd-DNA aufnimmt, sodass man sie in Bakterien klonieren kann. Besteht aus einem F-Plasmid mit einem Replikationsursprung und den Genen für die Regulation ...
  • Bakteriophagen Viren, die Bakterien als Wirtszellen benutzen
  • Basalmembran verdickte, etwa 50 bis 200nm dicke Schicht der extrazellulären MAtrix, umgibt Muskel- und Fettzellen und liegt unterhalb des Epithelewebes der Haut, der inneren Verkleidung von Verauungs- und Atemwegen ...
  • Basenexcisionsreperatur Mechanismus zur Beseitigung veränderter Nucleotide wie Uracil ( das aus Cytosin entsteht) oder 8-oxo-Guanin aus der DNA durch Ausschneiden und Ersetzen
  • Beta Faltblatt mögliche Sekundärstruktur von Polypeptiden: Mehrere Beta Stränge liegen nebeneinander und bilden eine flächige Konformation
  • Betateilchen Teilchen die beim Atomzerfall freigesetzt werden, entspricht einem Elektron
  • Biomoleküle Moleküle die von Lebewesen synthetisiert werden
  • Tetrade Komplex aus vier homologen, synaptischen Chromosomen während der Meiose
  • C4 Pflanzen Pflanzen insbesondere tropische Gräser, die Kohlenstoff über den C4 Weg synthetisieren
  • C4 Weg ein zweiter Reaktionsweg zur Kohlenstofffixierung: Phosphoenolpyruvat und Co2 entstehen Verbindungen mit 4 Kohlenstoffatomen
  • Cadherine Familie verwandter Glycoproteine, vermitteln die Ca 2+ abhängige Zelladhäsion
  • Calcium bindende Proteine Proteine wie das Calmodulin, die Calcium binden und auf diese Weise die verschiedensten Reaktionen der Zelle auslösen
  • Calvin Zyklus Stoffwechselweg, durch den Kohlendioxid im Rahmen der Photosynthese in die organischen Moleküle der Zelle aufgenommen wird. Als CO2 Akzeptor dient Ribulose1,5biphosphat  das anschließend in zwei Moleküle ...
  • CAM Pflanzen Pflanzen, die das Co2 genau wie die C4 Pflanzen mit PEP Carboxylase fixieren, lichtabhängige Reaktionen und Kohlenstofffixierung finden bei den CAM Pflanzen jedoch zu verschiedenen Tageszeiten statt, ...

AdBlocker erkannt!

Um den kostenlosen Service und die Inhalte von karteikarte.com nutzen zu können, deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

×