Anzeigen:

Diese Anzeigen helfen uns dabei, den Service karteikarte.com kostenlos zu halten.

Anzeigen:

In dieser Lektion befinden sich 113 Karteikarten

Betablocker, Natriumkanalblocker,...

Diese Lektion wurde von Lavraievie erstellt.

Lektion lernen

  • Welche Pharmaka werden zur Prophylaxe von Angina pectoris- ... Betarezeptorenblocker Calciumkanalblocker Nitrate
  • Wie ist die Vorlast definiert? Das ist die Wandspannung am Ende der Diastole -> Volumenbelastung
  • Wie ist die Nachlast definiert? Das ist die Wandspannung, die in der Systole aufgebracht werden muss, um den Widerstand im großen und kleinen Kreislauf zu überwinden -> Widerstandsbelastung
  • Betablocker Atenolol, Bisoprolol, Metoprolol UAW: Bradykardie, Verzögerung der AV- Überleitung, Bronchokonstriktion, Vasokonstriktion Absolute KI: AV-Block, Bradykardie, Sick sinus- Syndrom, Asthma bronchiale, ...
  • Welches Pharmakon wirkt als If-Blocker? Ivabradin es senkt die HF, hat keinen Einfluss auf die Kontraktilität Indikation: Unverträglichkeit von Betablockern ( Asthma) UAW: Sehstörungen (Blitzphänomene) Abbau über Cyp3A4
  • Calciumkanalblocker neg. chrono-, dromo und inotrop Dilat. der epikard. Koronarien -> Benzothiazepine: Diltiazem -> Phenylalkylamine: Verapamil Vasodilat., BD- Senkung -> 1,4- Dihydropyridine: Nifedipin, Amlodipin
  • Diltiazem Calciumkanalblocker Benzothiazepin
  • Verapamil Calciumkanalblocker Phenylalkylamin
  • Nifedipin, Amlodipin 1,4- dihydropyridine wirken an Blutgefäßen als Calciumkanalblocker
  • UAW und KI der Calciumkanalblocker Dilitazem und Verapamil ... UAW: Bradykardie, Beinödeme, Flush, Obstipation KI: Bradykardie, SA- und AV- Block, Kombi mit Betablockern, Hypotonie, Akuter Myokardinfarkt, Herzinsuffizienz, Schwangerschaft/ Stillen
  • UAW und KI der Dihydropyridine UAW: Reflextachykardie, Flush, Kopfschmerz, Beinödeme, Gingivahyperplasie KI: Instabile Angina pectoris, Hypotonie, Akuter Myokardinfarkt, Herzinsuffizienz, Schwangerschaft/ Stillen
  • Nitrate ( Nitrovasodilatatoren, NO- Donatoren) ISDN, ISMN Glyceroltrinitrat Pentaerythrityltetranitrat Molsidomin außer bei Molsidomin Gewöhnung!
  • Nitrate zur Behandlung des akuten Angina pectoris ... Kurzwirksam: Spray, Zerbeißkapsel, Sublingualtablette, Tropfen: Glyceroltrinitrat-1 min ISDN- 5 min Kontraindikationen: Hypotonie unter 90 mmHg, Kombi mit PDE5- Hemmern
  • Lang wirksame Nitrate ISDN-retard, ISMN-retard, Pentaerythrityltetranitrat, Glyceroltrinitrat als Pflaster (TTS) verbessern Symptome und Belastbarkeit UAW: Vasomotor. Kopfschmerzen, Orthostat. Dysregulation, Hypotension, Flush, ...
  • Thrombozytenfunktionshemmer ASS und Clopidogrel
  • Symptome der chronischen Herzinsuffizienz Atemnot, Müdigkeit, Flüssigkeitsretention
  • ACE-Hemmer Captopril Enalapril Lisinopril Ramipril
  • AT1-Hemmer Losarta Valsartan Candesartan
  • Wann gibt man Eplerenon? Nach Herzinfarkt zusätzlich zu ACE-Hemmer und Betablocker
  • Welche Betablocker sind für die Behandlung der Herzinsuffizienz ... Bisoprolol Carvediol Metoprololsuccinat Nebivolol Mit 1/10 der Zieldosis beginnen!
  • Wirkung der Herzglykoside positiv inotrop und bathmotrop negativ dromotrop und chronotrop -> Gabe bei Vorhofflimmern!
  • Herzglykoside Digitoxin, Digoxin, Beta- Acetyldigoxin, Metildigoxin geringe therapeutische Breite-> niedrigste Dosis am effektivsten: 0,5 bis 0,8 ng/ ml
  • UAW der Herzglykoside 1. Arrhythmien: AV-Block, Ventrikuläre Tachykardien 2. Neurotoxische Wirkungen: Verwirrtheitszustände, Hallzinationen, Sehstörungen, Farbsehstörungen 3. Gastrointestinale Störungen Erbrechen, Übelkeit ...
  • Therapie der Digitalisintoxikation Kaliumsubstitution Digitalis-Antikörper-Fragmente-> binden Digoxin und Digitoxin bei Tachyarrhythmien, drohendem Kammerflimmern gibt man Lidocain i.v. bei Bradykardie wird Atropin gegen und ein temporärer ...
  • Medikamente, die zur Kurzzeitbehandlung einer anders ... Sympathomimetika: Katecholamine, Dobutamin PDE3- Inhibitoren: Milrinon, Enoximon eine längere Behandlung führt zu erhöhter Sterblichkeit!
  • Risiken der Antiarrhythmikatherapie können Rhythmusstörungen auslösen gesteigerte Mortalität bei Patienten nach Herzinfarkt  
  • Interventionelle Therapie bei Herzrhythmusstörungen ... Schrittmacher Elektroablation arrhytmischer Zentren
  • Wirkprinzip der Natriumkanalblocker Verzögerung der Leitungsgeschwindigkeit: QRS- komplex Verbreiterung -> Cave: Verkürzung von Refraktärstrecken-> Reentry- Tachykardien  Verlängerung der relativen Refraktärzeit: Verhinderung früher ...
  • Natriumkanalblocker Kurz: Lidocain Mittel: Chinidin Lang: Flecainid
  • Wirkung Lidocain Bindung nur im inaktivierten Zustand ( besonders im Ventrikel) vollständige Dissoziation während der Diastole: AP- Frequenz bleibt normal Wirkung stark bei hoher HF
  • Wirkung Chinidin Bindung nur im offenen Zustand mittellange Blockade wegen zusätzlicher Kaliumkanalblockade AP verlängert
  • Wirkung Flecainid lange Blockade AP-Dauer unbeeinflusst AP-Frequenz sinkt
  • Indikation Lidocain Lokalanästhesie Infarktbedingtes Kammerflimmern Notfallmedikament bei Reanimationen/ Kammerflimmern Digitalis- induzierte Kammertachykardie -> geringste proarrhythmische Effekte und negativ inotrope ...
  • Lidocain Pharmakokinetik hoher First-pass-Effekt nur parenteral, oft im Perfusor hepatische Metabolisierung HWZ: 2h
  • UAW und KI von Lidocain UAW enge therapeut. Breite bei zu hohen Dosen: - Herz negativ inotrop, Herzstillstand - ZNS Unruhe, Benommenheit, Krämpfe KI akute Herzinsuffizienz erhöhte Krampfbereitschaft
  • Indikation Chinidin Akut beim Vorhofflimmern/ -flattern
  • UAW von Chinidin Durch die Hemmung von Kaliumkanälen ist die Repolarisation verzögert-> Gefahr von Torsade de pointes- Arrhythmien Durch die anticholinerge Wirkung ist die AV- Überleitung beschleunigt!-> paradoxe Chinidinwirkung ...
  • Flecainid, Propafenon sehr lange Natriumkanalinaktivierung ausgeprägtestes proarrhythmogenes Potential Gefahr kreisender Erregungen wegen Mortalitätssteigerung in placebokontrollierten Studien ist eine Dauerbehandlung mit ...
  • Kaliumkanalblocker Amiodaron D-Sotalol ( selektiv für den delayed rectifier Kaliumkanal)  
  • Wirkung Kaliumkanalblocker absolute RZ und AP-Dauer werden verlängert -> Unterdrückung kreisender Erregungen und heterotroper Automatien
  • Indikation für Amiodaron therapieresistentes Vorhofflimmern und- flattern ventrikuläre Tachykardien  
  • Pharmakokinetik Amiodaron Applikation: oral i.v. aktiver Metabolit Desmethylamiodaron hohes Verteilungsvolumen HWZ: mehrere Wochen
  • extrakardiale UAW von Amiodaron Lungenfibrose Hypo- oder Hyperthyreose Ablagerungen in verschiedenen Geweben: Cornea, Lunge, Leber, Nervengewebe Photosensibilisierung der Haut Leberschädigung Nervenschäden: Parästhesien, Tremor, ...
  • Kontraindikationen Amiodaron Sick-Sinus-Syndrom AV-Block 2-3 Bradykardie Schilddrüsenerkrankungen/ Jodallergie
  • Indikation Dronedaron Erhalt Sinusrhythmus nach einer erfolgreichen Kardioversion bei erwachsenen, klinisch stabilen Patienten mit paroxysmalem oder persistierendem Vorhofflimmern keine Anwendung bei Pat. mit Herzinsuffizienz! ...
  • UAW Dronedaron Leberversagen Interstitielle Lungenerkrankungen wie Pneumonitis und Lungenfibrose kardovaskuläre Ereignisse 
  • Sotalol- Indikationen Vorhofflattern,- flimmern ventrikuläre Tachyarrhythmien
  • Pharmakokinetik Sotalol Oral und parenteral verfügbar renale Elimination
  • UAW Sotalol wie Betablocker Kardiale UAW: paradoxe Tachykardie, Torsade de pointes- Arrythmien, Bradykardie, AV- Blockierung, Hypotonie, Verschlechterung einer Herzinsuffizienz  
  • Wie verhindert man thrombembolische Komplikationen ... 1. Rhythmisierung 2. Frequenzkontrolle