Humanbiologie (Fach) / VO 5: Autonome u hormonelle Regulation (Lektion)

In dieser Lektion befinden sich 54 Karteikarten

Regulation

Diese Lektion wurde von sarah89 erstellt.

Lektion lernen

Diese Lektion ist leider nicht zum lernen freigegeben.

  • Was passiert, wenn ein Agonist bzw. ein Antagonist sich an einen Rezeptor bindet? Agonist --> ReaktionAntagonist --> keine Reaktion
  • Auswirkungen der Rezeptorkonzentration - hohe Rezeptorkonzentration --> hohe Rezeptorkonzentration --> mehr Rezeptoren mit Liganden --> stärkere Reaktion auf Botenstoffunabhängig von der Konzentration des Botenstoffs
  • Auswirkungen der Rezeptoraffinität hohe affine Rezeptoren --> hoch affine Rezeptoren --> mehr Rezeptormoleküle --> stärkere Reaktion auf Botenstoffbei niedriger Konzentration des BotenstoffsABER:Bei hoher Konzentration des Bottenstoffs --> alle Rezeptoren sind gesättigt --> die Reaktionen unterscheiden sich nicht mehr
  • Welche Vorgänge reguliert der Körper? EnergiestoffwechselWachstumFortpflanzungEntwicklungHomöostase
  • Durch was werden die körperlichen Prozesse gesteuert? (Unterschiede) durch- das autonome Nervensystem: schnell, kurzfristig, lokal- das endokrine System: langsam, langfristig, global
  • Inwiefern überlappen sich die beiden Systeme? strukturell und funktionelle-viele Körperfunktionen werden von beiden Systemen reguliert,beide Systeme setzten teilweise die gleichen Hormone als Signalstoffe ein
  • Was machen neurosekretorische Zellen? Sie sezernieren viele Hormone
  • Was steuert zahlreiche Funktionen des endokrinen System? Hypothalamus und Hypophyse
  • AUTONOMES NERVENSYSTEM: Aus was bestehen die meisten autonomen Schaltkreise? Aus einer Kette von 2 Neuronen
  • AUTONOMES NERVENSYSTEM: wo befindet sich die Synapse zw. den 2 Neuronen des autonomen Schaltkreises? in einem Ganglion des PNS
  • Was ist ein präganglionäres Neuron? Das Neuron, das die Informationen vom ZNS zum Ganglion leitet
  • Was ist ein postgagnlionäres Neuron? Das Neuron, das die Signale vom Ganglion zu den Zielorganen weiterleitet
  • Was geben präganglionäre Neurone ab? Was sind sie dadurch, worüber wirken sie? Sie geben Acetylcholin an der Synapse ab - sie sind cholinerg (Wirkung über Nikotinrezeptoren)
  • Was geben die sympathischen Axone am Zielorgan ab, was sind sie dadurch, worüber wirken sie? Sie geben den Neurotransmitter Noradrenalin ab - sie sind adrenerg (Wirkung über alpha und beta Rezeptoren)
  • Was schütten parasympathische Axone aus - was sind sie dadurch, worüber wirken sie? Sie schütten Acetylcholin aus - sie sind cholinerg (Wirkung über Muskarinrezeptoren)
  • Wo entspringen die Nerven des Sympathicus? Sie entspringen der Mittelregion des Rückenmarks (im Bereich der Brust- und Lendenwirbel der Wirbelsäule)
  • Wo haben die meisten sympathischen Nerven eine Synapse? In den Grenzsträngen des beidseitigen Rückenmark (paravertebrale Ganglienkette)
  • Wo entspringen parasympathische Nerven? Dem Hirnstamm, sowie dem Rückenmark im Bereich des Sakralwirbels
  • Wo befinden sich typischerweise die Ganglien der parasympathischen Neuronen? Nahe der oder in den Zielorganen
  • Welche Aufgaben haben Parasympathicus vs. Sympathicus? PupilleSpeichelproduktionBronchienHerzschlagfrequenzMagendarm-aktivitätAktivität der BauchspeicheldrüseGallenblaseNebennierenmarkBlaseGenitalien SYMPATHICUS //// PARASYMPATHICUSweitet /// verkleinert Pupillehemmt /// erhöht Speichelproduktionweitet /// kontrahiert Bronchienbeschleunigt /// erniedrigt Herzschlaghemmt /// stimuliert Magendarmhemmt /// stimuliert Bauchspeicheldrüsehemmt /// stimuliert Gallenblasestimuliert Nebennierenmarkentspannt /// kontrahiert BlaseEjakulation (Kontraktion d. Vagine) /// Erektion
  • Welche 2 Rezeptoren gibt es innerhalb des Acetylcholin? Nikotinrezeptor und Muskarinrezeptor
  • Wofür ist der Nikotinrezeptor ionotrop, Agonist und Antagonist? ionotrop: Na+-KanalAgonist: NikotinAntagonist: Tubocurarin
  • Wofür ist der Muskarinrezeptor Agonist bzw Antagonist? Agonist: MuskarinAntaganost: Atropinmetabotrop und iagendwos mid stimuliert IP3 und DAG und hemmt cAMP
  • Welche Organe gehören zum endokrinen System? HypothalamusZirbeldrüseHypophyseSchilddrüseNebenschilddrüsenThymusPankreasNebennierenOvar (Frau) / Hoden (Mann)
  • Endokrine System: Welche Drüsen gibt es? Exokrine und Endokrine Drüsen
  • Exokrine vs. Endokrine Drüsen Exokrine Drüsen: geben Substanzen in einen Drüsengang ab, der zur Körperoberfläche führtEndokrine Drüsen: schütten Hormone unmittelbar ins Blut aus
  • Wodurch werden hydrophile Botenstoffe ausgeschüttet? Durch Exocytose
  • Wodurch werden hydrophobe Botensubstanzen ausgeschüttet? Durch Diffusion
  • Was ist der Hypothalamus (+ Aufgabe) Teil des Zwischenhirns, das wichtigste Steuerzentrum der Homöostase und Körperfunktionen
  • Wer sorgt dafür, dass endokrines System und Nervensystem zusammenwirken? der Hypothalamus
  • In was gliedert sich die Hypophyse? In einen Vorder und einen HinterlappenAdeno und Neurohypophyse
  • Was macht das Infundibulum? Es verbindet den Hypothalamus mit dem Hypophysenhinterlappen
  • Was ist das magnozelluläre neurosekretorische System? Der Hypophysenhinterlappen enthält Axone von Neuronen, die im Hypothalamus liegen
  • Was machen die Axonendigungen im Hypophysenhinterlappen? Sie geben Neurohormone ins Blut ab
  • Welcher Teil der Hypophyse nimmt neuronalen Input auf? Nur der Hinterlappen - der Vorderlappen hat keine neuronalen Verbindungen
  • Was ist das parvozelluläre neurosekretorische System? Der Hypophysenvorderlappen gibt Hormone ins Blut ab und wird dabei von Neuohormonen reguliert die aus dem Hypothalamus stammen
  • Was macht der Hypophysenvorderlappen? Hypothalamusneuronen --> setzen Releasing und Inhibitng-Hormone frei --> werden durch das hypothalamo-hypophysäre Pfortadersystem den HYPOPHYSENSTIEL hinunter transportiert -> stimulieren oder hemmen die Freisetzung von Hormonen des Hypophysenvorderlappens in den Blutkreislauf
  • Was macht der Hypophysenhinterlappen? Nucleus paraventricularis und Nucleus supraopticus synthetisierenOxytocin und Vasopressin --> werden durch axonalen Transport den Hypophysenstiel hinunter transportiert --> werden von den Endknöpfchen des Hypophysenhinterlappens in den Blutkreislauf freigesetzt
  • Was macht das Antidiuretische Hormon? (ADH) - hemmt Wasserausscheidung der Niere (verstärkt Wasserreabsorption)- erhöht Blutdruck- beeinflusst Gedächtnis- stimuliert ACTH - Freisetzung
  • Was macht Oxytocin? - stimuliert Kontraktion der Uterusmuskulatur bei der Geburt- stimuliert Einschieén der Milch beim Stillen
  • Auf was wirkt das Prolacting-Realeasing-Hormon? Auf die Brust
  • Auf was wirkt das Thyrotropin-Releasing-Hormon TRH? Auf die Brustauf die Schilddrüseauf Gewebe
  • Auf was wirkt Corticotropin-Releasing-Hormon CRH? Auf die Nebennierenrinde und auf Gewebe
  • Worauf wirkt das Wachstums-hormon-Releasing-Hormon (GHRH) Auf GewebeAuf die Leber
  • Auf was wirken Gonadotropin-Releasing-Hormone (GnRH)? FSH und LHendokrine Drüsen in den Geschlechtsdrüsen (männl: Androgene, weibl: Österogene, Progesteron) --> Keimgewebe in den Geschlechtdrüsen
  • Wie funktioniert die lange Rückkopplungsschleife? Die Konzentrationszunahme des letzten Hormons in der Kette hemmt die Ausscheidung des Steuerhormons und des Releasingshormons
  • Wie funktioniert die kurze Rückkopplungsschleife Die Konzentrationszunahme des Steuerhormons unterbindet die Ausschüttung des Releasinghormons
  • Was machen Wachstumshormone? Sie fördern Wachstum von Knochen, Knorpeln und Muskeln wirken auch (direkt und indirekt) über insulinartige Wachstumsfaktoren die in der Leber produziert werden
  • Was passiert bei einer Hypoproduktion bzw. Hyperproduktion der Wachstumshormone? Hyper: Kinder: "Gigantismus", Erwachsene: "Akromegalie" Hypo: "Zwergwuchs"
  • Was machen Schilddrüsenhormone? sie beeinflussen Wachstum und Metabolismussie beinhalten Jodatomesie binden an intrazelluläre Rezeptoren