Anzeigen:

Diese Anzeigen helfen uns dabei, den Service karteikarte.com kostenlos zu halten.

Anzeigen:

Psychologie (Fach) / Psychologie Allgemein (Lektion)

In dieser Lektion befinden sich 167 Karteikarten

allgemein

Diese Lektion wurde von Yunamalou erstellt.

Lektion lernen

Diese Lektion ist leider nicht zum lernen freigegeben.

  • Nennen Sie beispielhafte Phänomene, die von der Differentiellen ... Unterscheiden sich Personen in ihrer generellen Ängstlichkeit und wie kommen diese Unterschiede zustande? Wie kommt es zu Unterschieden in Intelligenzleistungen verschiedener Personen? Wie entwickeltn ...
  • Nennen Sie beispielhafte Phänomene, die von der Sozialpsychologie ... Wie verhalten sich Personen gegenüber Autoritäten? Welchen Einfluss haben Mehrheiten bzw Minderheiten? Wie entwickelt sich soziale Identität? Was sind Vorurteile und wie entwickeln sie sich? Warum ...
  • Differentielle Psychologie befasst sich mit den Unterschieden zu einzelnen Peronen im Hinblick auf psychologische Eigenschaften und Zustände beschäftigt sich mit allen psychologischen Merkmalen und menschlichen Erlebens und Verhaltens ...
  • Sozialpsychologie Teilgebiet der Psychologie und Soziologie, das die Auswirkungen der tatsächlichen oder vorgestellten Gegenwart anderer Menschen auf das Erleben und Verhalten des Individuums erforscht 1. Menschen konstruieren ...
  • Erläutern Sie Unterschiede und Gemeinsamkeiten der ... Allgemein umfasst die Psychologie die Beschreibung, Erklärung und Vorhersage menschlichen Erlebens und Verhaltens. Die differentielle Psychologie bezieht sich in ihren Inhalten besonders auf interindividuelle ...
  • Ist die tägliche Stimmung in der Cafeteria, erfasst ... Die tägliche Stimmung beim Mittagessen ist keine Persönlichkeitseigenschaft, weil sie von Person zu Person je nach Erlebnissen am Vormittag mehr oder weniger stark von Tag zu Tag schwankt. Mittelt man ...
  • Ein Wissenschaftler führt eine Studie an 100 Personen ... Vermutlich hat der Wissenschaftler Recht, weil das Urteil des Praktikers durch die alltagspsychologische Koppelung von Schlankheit und Sportlichkeit beeinflusst ist. Allerdings setzt das voraus, dass ...
  • Reliabilitaet Zuverlaessigkeit Ausmass, in dem unabhaengige Messungen eines Verhaltens uebereinstimmen
  • Validitaet Gueltigkeit Ausmass, in dem ein Test das misst, was er messen soll Validitaet eines Tests oder Experiments bezieht sich auf das Ausmass, in dem ein Test misst, was er zu messen vorgibt
  • Test-Retest-Reliabilitaet Ausmass der Aehnlichkeit von Leistungsmessungen bei mehreren Gelegenheiten
  • Korrelation Zusammenhang zwischen zwei Variablen
  • Korrelationsdesign Untersuchung, die auf die Beziehung zweier Variablen gerichtet sind
  • Experimentalgruppe Die Gruppe von Kindern in einem Experiment, welche die interessierende Bedingungsmanipultaion erfaehrt
  • Kontrollgruppe Die Gruppe von Kindern in einem Experiment, welche die interesierende Bedingung nicht erfaehrt
  • unabhaengige Variable Die Multipulierte Bedingung, die sich fuer die Kinder der Experimentalgruppe und die Kinder der Kontrollgruppe unterscheidet
  • abhanegige Variable das Verhalten, das daraufhin untersucht wird, ob es von der unabhaengigen Variablen beeinflusst wird
  • positive Verstaerkung eine Belohnung, die zuverlaessig auf ein Verhalten folgt und die Wahrscheinlichkeit erhoeht, dass dieses Verhalten zukuenftig wiederholt wird
  • Operantes Konditionieren (Instrumentelles Lernen) Erlernen der Beziehung zwischen dem eigenen Verhalten und den Folgen, die eintreten Schuetteln der Rassel macht ein interessantes Geraeusch Vater laechelt zurueck wenn man ihn ...
  • Kognition erkennen, erfahren, kennenlernen       bezeichnet die mentalen Prozesse und Strukturen eines Individuums wie Gedanken, Meinungen, Einstellungen, Wuensche, Absichten Informationsverarbeitungsprozesse ...
  • Was gehoert zu den kognitiven Faehigkeiten? kognitive Faehigkeiten Aufmerksamkeit Erinnerung Lernen Kreativitaet Orientierung Planen Imagination Argumentation Introspektion Wille Glauben etc
  • Klassisches Konditionieren Eine Form des Lernens, bei der ein urspruenglich neutraler Reiz mit einem Reiz assoziiert wird, der einen Reflex ausloest >>>> Hundeexperiment von Pawlow >>>> Baby faengt an zu Saugen wenn es die Flasche ...
  • Operatives Konditionieren instrumentelles Lernen                                                                  Erlernen der Beziehung zwischen dem eigenen Verhalten ...
  • Reiz-Reaktions-Ansatz Beschraenkung auf beobachtbare Reize und Verhalten (Individuum = Black-Box)
  • behavioristische Perspektive (John Watson) Reiz-Reaktions-Ansatz: Beschraenkung auf beobachtbare Reize (Individuum=Black Box) Umweltstimuli kontrollieren Verhalten vor dem Verhalten (Antezedensbedingungen) > Klassisches Konditionieren  nach ...
  • humanistische Perspektive (Carl Rogers) Menschenbild: positiv, Menschen als aktive Geschoepfe, Freiheit der Wahl Lebensgeschichte, Verhaltensmuster, Klaerung von Zusammenhaengen, Bedeutung von Emotionen Aktualisierungstendenz: Motor zur Entwicklung ...
  • Egozentrismus Tendenz, die Welt ausschliesslich aus der eigenen Perspektive wahrnehmen
  • A-/ nicht B Suchfelder Tendenz, dorthin zu greifen, wo man ein Objekt vorher gefunden hatte und nicht dorthin, wo es zuletzt versteckt wurde
  • Konzept der Erhaltung (Invarianzprinzip) die Vorstellung, dass bei einer Veraenderung der blossen Erscheinung von Objekten ihre Schluesseleigenschaften erhalten bleiben >>>> Bsp. Fluessigkeitsmenge in unterschiedlichen Glaessern
  • Adaption Tendenz, auf die Anforderungen der Umwelt so zu reagieren, wie es den eigenen Zielen entspricht
  • Strukturierung Tendenz, einzelne Beobachtungen in kohaerente Wissenstrukturen zu integrieren
  • Assilmilation Prozess, durch den Menschen eintreffende Information in eine Form ueberfuehren, die sie verstehen koennen
  • Akkomodation Prozess durch den Menschen vorhandene Wissensstrukturen als Reaktion auf neue Erfahrungen anpassen
  • Definition Kognition geistige Aktivitaet von Menschen Gesamtheit der informationsverarbeitende Prozesse und Strukturen eines intelligenten Systems, unabhaengig vom materiellen Substrat dieses Systems
  • reziprok wechselseitig, in Wechselbeziehung stehend, gegenseitig
  • Objektpermanenz kognitive Leistung zu begreifen, dass ein Gegegstand existiert, auch wenn man ihn nicht (mehr) sieht (Wissen, dass Objekte weiter existieren, wenn sie sich ausserhalb des Wahrnehmungsfeldes befinden)
  • Aequilibration Prozess, durch den Kinder (und andere Menschen) Assimilation und Akkomodation ausbalancieren, um stabiles Verstehen zu schaffen
  • Diskrepanz Widerspruechlichkeit oder ein Missverhaeltnis
  • Psychologie > empirische Wissenschaft beschreibt und erklaert das Erleben und Verhalten des Menschen, seine Entwicklung im Laufe des Lebens und alle dafuer massgeblichen inneren und aeusseren Ursachen und Bedingungen ...
  • Hypothese wissenschaftliche Aussage
  • Theorie Menge inhaltlich miteinander verbundener wissenschaftlicher Aussagen (Hypothesen)
  • Querschnittsuntersuchung einmalig Erhebung weniger Zeitaufwand, leichter zu Ergebnissen jedoch mehr Interpretation, Unsicherheit
  • Laengsschnittsuntersuchung langfristige Untersuchung Stichprobe uebern laengeren Zeitraum hoher Zeit und Forschungsaufwand individueller und genauer
  • Anlage unsere biologische Grundausstattung, der von den Eltern uebertragenen Gene > genetisches Erbe beeinflusst praktisch alles, von der aeusseren Erscheinung, der Persoenlichkeit, Intelligenz und geistiger ...
  • Umwelt die materielle und soziale Umgebung, die unsere Entwicklung beeinflusst > Mutterleib, indem wir die Zeit bis zur Geburt verbringen, das Zuhause in dem wir aufwachsen, die Schulen die wir besuchen, die ...
  • Was ist entscheident fuer unsere Entwicklung: Anlage ... ist in der Gesellschaft ein stark diskutiertes Thema und haefig eine Entweder/ Oder Frage, wass jedoch sehr irrefuehrend ist. Denn fuer die Entwicklung bedarf es beider Komponenten, sowohl Anlage wie ...
  • Zentrale Annahmen des psychoanalytischen Paradigmas ... Verhalten ist durch Triebe gesteuert das Unbewusste reguliert das Verhalten psychosexuelle Entwicklung im Fokus fruehkindliche Erfahrungen sind massgeblich fuer die weitere Entwicklung  
  • Lassen sich im psychoanalytischen Paradigma eher differential- ... Da sich alle Inhaltsebenen des psychoanalytischen Paradigmas auf die psychische Entwicklung des Indiviuums richten, ist in diesem Paradigma ein psychodynamischer Ansatz der Differentiellen Psychologie ...
  • Kognitivismus Gegenstand der kognitiven Psychologie ist die Identifizierung kognitiver Prozesse. Das lateinische Wort "cognito" bedeutet Erkenntnis, Erkennen bzw. die Erkenntnis betreffend. Mit kognitiven Prozessen ...
  • Psychologie Wissenschaft der Beschreibung, Vorhersage und Erklaerung menschlichen Erlebens und Verhalten
  • Differentielle Psychologie jenes Teilgebiet der Osychologie, das sich mit der Beschreibung und Erklaerung von interindividuellen Unterschieden in einzelnen psychischen Funktionen befasst