Anzeige:

Anzeige:

In dieser Lektion befinden sich 18 Karteikarten

Allg.

Diese Lektion wurde von Leoleni erstellt.

Lektion lernen

  • akute Bronchitits Allgemeines Err. Sympt. fast ausschließlich viral mit gelegentlicher bakt. Sekundärinfektion trockener Reizhusten mit retrosternalen Schmerzen  
  • Therapie akute Bronchitits - reichliche  Flüssigkeitszufuhr - Expektorantien : keine Wirksamkeit nachgewiesen:  Ambroxol (Mucosolvan)  Acetylcystein ACC (Radikalfänger)    Antitussiva - nur bei trockenem, unproduktivem ...
  • Influenza ALLG Influenza A oder B S: plötzlich schnell ansteigendes Fieber Myalgien Kopfschmerzen, retroorbitale S.  Heiserkeit, Reizhusten  
  • Influenza Therapie Neuraminidaseinhibitoren Neuraminidase-Inh: stabilisieren frisch gebaute Viren auf Wirtszelle Verkürzung der Erkrankung um 1-1,5 Tage Beginn so früh wie möglich CAVE: Resistenzentwicklung   Oseltamivir Zanamivir 
  • AECOPD akute anhaltende>24h Verschlechterung einer COPD durch -->inhalative Noxen -->bronchopulmonale Infekte   mittelschwer: stationär schwer: ITS
  • Erreger AECOPD Bakt: H. influenzae, S. pneumoniae, M. catarrhalis, Enterobacteriaecae, P.aeruginosa   Infekte für 50% der AE verantwortlich    
  • wann Sputumuntersuchung bei AECOPD? purulent ,Probenverarbeitung innerhalb der nächsten 4h möglich GRUNDVORRAUSSETZUNGEN mehr als 3 AE/Jahr/Therapieversagen/Verdacht auf resistente Err.
  • Th AECOPD leichtgradig   Amoxicillin ODER Makrolid : Azithromycin, Clarithromycin, Roxithromycin ODER Tetracyclin: Doxycyclin      
  • Makrolide SchmalspektrumAB ähnlich Pen G WS inkl Legionellen, Chlamydien, Mykoplasmen, H. influenzae KEINE Enterobakterien Pädiatrie gut veträglich bakteriostatisch 50S-UE der Ribosomen UAWs: GIT, Hepatotox., ...
  • Th AECOPD mittel schwer Amoxicillin+Clavulansäure oder Ceftriaxon  oder Fluorchinolone: Levofloxacin   Moxifloxacin nicht mehr geben wg schweren Leberschäden!!!
  • Pneumonien D Letalität: 1% im ambulanten Bereich, 25% auf ITS häufigste zum Tode fphrende INfektionskrankheit in Industrieländern   D: Röntgen-Thorax : infiltrat? UND 2 von 4 Fieber >38,5 rectal Husten eitriges ...
  • klassische Erreger ambulant typisch: S.pneumoniae, H.influenzae, Staph aureus ambulant atypisch: Mycoplasma pneumoniae, C. pneumoniae, Legionella pneumophila, Viren nosokomial; Staph aureus, Enerobacteriaecae Pseudomonal ...
  • Rsikostratifizierung CAP CRB-65-Score entscheidet über Aufnahme auf Station / Intensivbehandlung AF RR Bewusstsein Alter>65   ATS-Score--> Entscheidungshilfe zur Aufnahme ITS /Intermediärstation Intubation RR resp.IS multilobuläre ...
  • ambulant erworbene Pneumonien CAP unkompliziert: Amoxicillin ODER Makrolid ( Azithromycin, Clarithromycin, Roxithromycin) ODER Tetracyclin (Doxy) mit Risikofaktoren (z.b. Alten-/Pflegeheim): Augmentan (Amoxicillin+Clavulansäure)  ODER ...
  • nosokomial erworbene Pneumonien AB nach Risikopunkten (Alter >65 1, Lunkenerkrankung 2, AB-Vorbehandlung2, late onset3, respirat. IS 3, extrapumonales Organversagen 5) bis 2: Augmentan/ Cefuroxim(CS 2)/Ceftriaxon(CS 3a) bis 5: Piperacillin+Tazobactam/Ertapenem/Ceftazidim ...
  • Tuberkulose - Standardtherapie Rifampicin --> 6Monate Isoniazid --> 6Monate Ethambutol  -->erste 2 Monate Pyrazinamid  -->erste 2 Monate
  • Tuberkulose Th nachgewiesene Resistenzen gg. Isoniazid oder Rifampizin Ersatz durch   Streptomycin   gg. beide gleichzeitig:  Ersatz durch Fluorchinolon und evtl. Zweitrangmittel
  • Fluorchinolone 4 Gruppen (breiter werdend pro Gr) hemmt Topoisomerase II I: gram - Stäbchen , Peudomonas NORFLOXACIN II: Enterobakterien, viele     CIPROFLOXACIN III: auch gegen gram +  LEVOFLOXACIN VI: auch Anaerobier ...