Anzeigen:

Diese Anzeigen helfen uns dabei, den Service karteikarte.com kostenlos zu halten.

Anzeigen:

Unternehmensführung (Fach) / Verantwortungsbewusste UFÜ III (Lektion)

Vorderseite KE III Kapitel 4 P.43 Die neoliberale Maxime des „Mehr Markt!“. Bedeutsame Implikationen:
Rückseite
  • Zum einen bedeutet sie, indem der „Markt grundsätzlich dem Staat als Mittel zur Lösung von Problemen und zur Erreichung zivilisatorischer Ziele vorzuziehen(ist)“ dass Staat, Politik und Regierung (zuletzt Demokratie)insgesamt mit Skepsis, Ablehnung oder gar Verachtung bedacht werden (extrem hier z.B. die Tea-Party-Bewegung in den USA; Vielfach herrscht also die Überzeugung: „Der Staat sollte am besten überhauptnichts tun, außer die Freiheit der Märkte zu garantieren“ (Crouch 2008,S. 58).

  • Zum anderen bedeutet sie, dass das erwerbswirtschaftliche Unternehmertum nicht nur intensiviert werden soll (v.a. durch strikte Gewinnmaximierung im Sinne des Shareholder Value Approach sondern auch zu extensivieren ist, d.h. es gilt „mehr oder weniger alle Institutionen der Gesellschaft
    – von Universitäten über Krankenhäuser und Wohlfahrtseinrichtungen bis
    hin zu Behörden – unter die Verpflichtung zu stellen, so zu agieren, als ob sie
    profitorientierte Unternehmen wären“

Triumph des Neoliberalismus

„Alles ist käuflich“

Diese Karteikarte wurde von Rechnungslegung erstellt.

AdBlocker erkannt!

Um den kostenlosen Service und die Inhalte von karteikarte.com nutzen zu können, deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

×