In dieser Lektion befinden sich 25 Karteikarten

Touren planen, logistische Prozesse optimieren, Güter beschaffen, Kennzahlen ermitteln und auswerten

Diese Lektion wurde von Lagerarbeiter67 erstellt.

Lektion lernen

  • Verkehrsträger Institution, die den externen Güterverkehr bewerkstelligt
  • Verkehrsweg Wege über die der Verkehr läuft: Straßen, Schienen, Flüsse, Kanäle
  • Verkehrsmittel Einrichtungen zum Zwecke der Beförderung von Personen und Sachen.
  • Verkehrsbetrieb Organisierte Wirtschaftseinheit, deren ökonomische Leistungen überwiegend Verkehrsleistungen sind.
  • Nenne 5 wichtige Auswahlkriterien zur Wahl des geeigneten ... -       Belastung der Umwelt -       Art und Beschaffenheit des Transportguts -       Schnelligkeit des Transports -       Kosten des Transports -       Sicherheit des Transports ...
  • Betriebssichere Verladung Der Frachtführer hat dafür zu sorgen, dass das Beförderungsmittel nach der Verladung während des Transports jeder Verkehrslage gewachsen ist, es dürfen z. B. weder Stabilität noch Bremsverhalten ...
  • Beförderungssichere Verladung Der Absender bzw. der Verlader haben für die beförderungssichere Verladung gemäß § 412 Abs. 1 Satz 1 HGB zu sorgen. Das bedeutet, die Ware darf durch beförderungsbedingte Ereignisse nicht beschädigt ...
  • Incoterms (englisch International Commercial Terms; deutsch ‚Internationale Handelsklauseln‘) sind eine Reihe freiwilliger Regeln zur Auslegung handelsüblicher Vertragsformeln im internationalen Warenhandel. ...
  • Make or Buy Eigenproduktion oder Fremdbezug
  • Formel zur Berechnung des Nettobedarfs Bruttobedarf – Lagerbestände – Bestellstände + Vormerkbestände = Nettobedarf
  • Haupt- und Nebenziele des KANBAN-Systems Ziel von Kanban-Systemen ist die Reduzierung von Lagerbeständen und damit Reduzierung von Kapitalbindung und eine Erhöhung der Flexibilität im Hinblick auf geänderte Bedarfsmengen
  • Formel Meldebestand Meldebestand = Tagesumsatz * Lieferzeit + Mindestbestand
  • Formel durchschnittlicher Lagerbestand Ø Lagerbestand = (Jahresanfangsbestand – Jahresendbestand) / 2
  • Formel Umschlagshäufigkeit Umschlagshäufigkeit = Wareneinsatz / Ø Lagerbestand
  • Formel Durchschnittliche Lagerdauer Ø Lagerdauer = Betrachtungszeitraum in Tagen / Umschlaghäufigkeit
  • Formel Lagerzinssatz Lagerzinssatz = (Jahreszinsfuß * Ø Lagerdauer) / 360
  • Formel Lagerzinsen (Ø Lagerbestand * Ø Lagerdauer * p) / 100 * 360 oder (Ø Lagerbestand / 100) * Lagerzinssatz
  • Bestellpunktverfahren Bestellung erfolgt nach Bedarf bei erreichen des Meldebstandes
  • Bestellrhythmusverfahren Bestellung erfolgt zu regelmäßigen wiederkehrenden Terminen
  • incoterm EXW ab Werk (engl.: EX Works)
  • Incoterms FOB frei an Bord (engl.: Free On Board) vereinbarter Verladehafen (nur zur Schiffsverladung empfohlen)
  • Incoterms CIF Kosten, Versicherung und Fracht bis zum Bestimmungshafen (engl.: Cost Insurance Freight) vereinbarter Bestimmungshafen (nur für Seefracht empfohlen)
  • Incoterms DDP geliefert Zoll bezahlt (engl.: Delivered Duty Paid)vereinbarter Lieferort im Einfuhrland
  • Voraussetzungen für Just in Time eine gute Infrastruktur inner- und außerhalb des Werkes (kurze Lieferzeiten und Ausweichmöglichkeiten müssen gewährleistet sein) große Mengen (nur wenn große Mengen kontinuierlich benötigt werden, ...
  • Formel Wareneinsatz (Anfangsbestand+Zugänge)−Endbestand=Wareneinsatz

AdBlocker erkannt!

Um den kostenlosen Service und die Inhalte von karteikarte.com nutzen zu können, deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

×