BWL 1N (Fach) / Rechtsformen (Lektion)

In dieser Lektion befinden sich 20 Karteikarten

Rechtsformen von Unternehmen im Überblick

Diese Lektion wurde von Sommer12 erstellt.

Lektion lernen

  • Welche Rechtsformen gibt es? Personengesellschaften GbR OHG KG Stille Gesellschaft Partnergesellschaft Kaptialgesellschaften GmbH AG Misch-u. Sonderformen GmbH & Co. KG Genossenschaft Verein e.V. Stiftung
  • Was ist ein Einzelunternehmen? §18 HGB Kapital und Leistung liegen in einer Hand. Name kann frei gewählt werden, muss nur den Zusatz: "eingetragener Kaufmann" (eK) tragen Trägt Risiken allein hat Anspruch auf gesamten Gewinn  
  • Was ist eine Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (GbR)? §§705 ff. BGB gemeinsame Zweckverfolgung mehrerer Personen verfolgt kein Handelsgewerbe Sie hat keinen Firmennamen und ist nicht im Handelsregister eingetragen   z.B. Freiberufler, Gelegenheitsgesellschaften, Kartelle etc.
  • Was ist die offene Handelsgesellschaft (OHG)? §§105 ff. HGB Zusammenschluss von mind. 2 Personen unbeschränkte Haftung aller Gesellschafter da persönliche Finanzmittel meist begrenzt sind, sind sie gezwungen von Dritten (z.B: Banken) Kapital auszuleihen. Als Sicherheit = ihr persönliches Vermögen Gewinnverteilung: jeder Gesellschaft 4% des Kapitalanteils, Rest nach Köpfen  
  • Was muss die Anmeldung zum Handelregister enthalten? Namen, Vornamen, Beruf u. Wohnort jedes Gesellschafters, die Firma und Firmensitz Zeitpunkt des Beginns der Gesellschaft Unterschrift der vertretungsberechtigten Gesellschafter u. das Fimenzeichen
  • Was ist eine Kommanditgesellschaft (KG)? §§ 161 gg. HGB gleich wie die OHG unterscheidet sich in der Haftung wie folgt: mind. ein Gesellschafter haftet unbeschränkt (Komplementär) ein o. mehrere Gesellschafter haften beschränkt (Kommanditisten) Komplementär = stellt seine Arbeitskraft, Kapital u. Kreditwürdigkeit zur Verfügung. Kommanditisten = steuern nur Kapital bei.
  • Was ist eine stille Gesellschaft? §§ 230-237 HGB jemand nimmt am Handelsgewerbe eines anderen teil leistet eine Einlage und ist dadurch am Gewinn beteiligt Es gibt kein Gesellschaftsvermögen wird nicht ins Handelsregister eingetragen und tritt nicht nach außen ein Stiller Gesellschafter beteiligt sich finanziell, aber ohne Mitspracherecht bei der Unternehmensleitung und ohne Privatvermögenshaftung
  • Was ist eine Kapitalgesellschaft? Zusammenschlüsse von vielen Personen Verfolgung eines wirtschaftlichen Zwecks sie sind juristische Personen können am wirtschaftsleben teilnehmen, d.h.: kann Vermögen haben Verträge abschließen in eigenem Namen klagen und verklagt werden Konkurs anmelden usw. Muss Organe wählen - diese sind mitgliedsunabhängig  
  • Was ist eine Aktiengesellschaft (AG)? Ziel: Aktiengesellschaften für den Mittelstand attraktiver zu machen und mittelständische Aktiengesellschaften zum Gang an die Börse zu bewegen. Grundkapital: 50.000 € Haftung der Aktionäre: mit der Höhe seiner Einlage Wird durch Organe geführt: Hauptversammlung Vorstand Aufsichtsrat  
  • Was ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)? Stammkapital: 25.000 € Haftung: Gesellschaftsvermögen wirkt durch Organe: Gesellschafterversammlung Geschäftsführer Aufsichtsrat
  • Was ist die GmbH & Co. KG? Kombination aus GmbH und KG es ergibt sich daraus eine beschränkt haftende Personengesellschaft Gründungsmotive: weitreichende Haftungsbeschränkung Beteiligung von Fremden als Geschäftsführer steuerrechtliche u. bilanzrechtliche Aspekte
  • Was ist eine Kommanditgesellschaft auf Akiten (KGaA)? Kombination: AG und KG ein Gesellschafter muss mit gesamten Vermögen haften übrige sind nur mit Aktienanteilen beteiligt ohne zu haften.
  • Was ist eine Genossenschaft (eG)? Zusammenschluss von mind. 3 Personen Selbsthilfegedanke muss im Vordergrund stehen jeder kann leicht ein- oder austreten Genossenschaftsvermögen besteht aus Einlagen der Mitglieder Organe: Generalversammlung Vorstand Aufsichtsrat
  • Was ist ein eingetragener Verein (e.V.)? §§ 21 ff. BGB Verfolgt einen ideellen Hauptzweck Freiwilliger Zusammenschluss von Personen mit eigenen Organen und Rechtsfähigkeit Eintragung in das Vereinsregister Verfolgt nicht die Absicht Gewinne zu erwirtschaften Organe: Vorstand Mitgliederversammlung Haftet: Vereinsvermögen
  • Was ist eine Stiftung? §§ 80 ff. BGB Haftung: auf das Stiftungsvermögen beschränkt zur Gründung ist eine staatliche Genehmigung erforderlich. Stiftungsverfassung legt die innere Ordnung der Stiftung fest. Organ: Vorstand  
  • Welches sind die Entscheidungskriterien für die Wahl der Rechtsform? Haftung Leitungsbefugnis Risiko-u. Gewinnverteilung Finanzierungsmöglichkeiten Steuerbelastung sonstige Gründe
  • Was versteht man unter Leitungsbefugnis? sie umfasst zwei Komponenten: Geschäftungsführungsbefugnis (Wer führt Gesellschaft?) Vertretungsbefugnis (Wer vertritt die Gesellschaft nach außen?) Einzelunternehmer: ist alleiniger Eigentümer trägt das gesamte Risiko hat allein die Befugnis, das Unternehmen zu leiten.
  • Was versteht man unter Einkommensteuer? Die Einkommenssteuer müssen privatpersonen oder Personengesellschaften auf ihr Einkommen zahlen. Einzelne Gesellschafter sind einkommensteuerpflichtig. Nicht die Personengesellschaft an sich.    
  • Was versteht man unter Körperschaftssteuer? Da eine Kapitalgesellschaft eine Körperschaft des öffentlichen Rechts ist, ist sie somit steuerpflichtig und  unterliegt der Körperschaftssteuer.  
  • Was versteht man unter Gewerbeertragssteuer? Bei der Gewerbeertragssteuer ist der Gewerbebetrieb Steuergegenstand. Grundlage für die Ermittlung des Gewerbeertrags ist der einkommen-bzw. körperschaftsteuerpflichtige Gewinn.