Klinische Psychologie (Fach) / Diagnostik (Lektion)

Vorderseite ICD DSM Vor- und Nachteile
Rückseite

oprationalisierte Diagnosekriterien

Störung statt Krankheit

Ursachen spiele keine Rolle

ICD. alle Krankheiten  DSM: nur psychische

ICD: keine Hinweise auf Prädisposition, prävalenzen, Mehrfachstörungen sind schwer zu diangostizieren, keine Entscheidungsbäume,

 

DSM: gilt als differenzierter, ausgegreifte axiale Beurteilung, Trennung Kinder und Erwachsene, Berücksichtigung kultureller Unterschiede, Entscheidungsbäume, Verbesserung der Therapiepalnung und Prognose

 

Diese Karteikarte wurde von Heidi erstellt.

AdBlocker erkannt!

Um den kostenlosen Service und die Inhalte von karteikarte.com nutzen zu können, deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

×