Klinische Psychologie (Fach) / klausur2015 (Lektion)

Vorderseite Nennen Sie ein Beispiel des Zusammenwirkens von Stress-sozialer Unterstützung-körperliche Vorgänge (u.a. Schmerzen)
Rückseite
  • soziale Unterstützung durch Ehepartner führt vor allem bei Männern zu einem geringeren Stresserleben
  • je größer das soziale Netzwerk, desto geringer die kardiale Sterblichkeitsrate
  • soziale Unterstützung wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System, das Immun- und das Hormonsystem aus
  • fehlende soziale Unterstützung (keine Ehe/Partnerschaft) führt zusammen mitfehlenden Bewältigungsmerkmalen, negativem Kinderwunsch, beruflichem Stress und negativen Mutterschaftserwartungen zu vorzeitiger Wehentätigkeit
  • Partner können jedoch auch Schmerzempflindlichkeit in Eiswasser erhöhen, wenn sie schmerzverstärkende Verhaltensweisen zeigen
  • Ebenso wirkt das Handhalten des Partners und das in der Hand halten eines Fotos des Partners schmerzlindernd (bei Fremden nicht)

Diese Karteikarte wurde von skneul1 erstellt.

Folgende Benutzer lernen diese Karteikarte: