Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

Baustoffkunde (Fach) / Baustoffkunde 1 / 2 (Lektion)

Vorderseite REA-Gips (synthetisch hergestellter Gips)
Rückseite

Alternativ zu natürlichem Gipsstein wird heute synthetisch hergestellter Gips in großen Mengen eingesetzt, der als Anfallstoff (anfallender Wertstoff) in Rauchgas-Entschwefelungs-Anlagen von Kohlekraftwerken anfällt (ca. 6 Mio. t / Jahr). Dieser Gips wird REA-Gips genannt. Kohle hat immer einen Schwefelanteil. Dieser Schwefel wird bei der Kohleverbrennung oxidiert. In der Rauchgasentschwefelungsanlage wer-den Reaktionsprozesse so gesteuert, dass als Abfallprodukt Gips entsteht.Rauchgas SO2 ergibt oxidiert bei Wasserzugabe zu Schwefelsäure H2SO4.SO2 + ½O2 + H2O ⎯⎯→ H2SO4Eingeleitet in Calciumlauge Ca(OH)2 reagiert H2SO4 zu Calciumsulfat CaSO4 und Was-ser H2O.H2SO4 + Ca(OH)2 ⎯⎯→ CaSO4 • 2H2OEs entsteht dabei Gips, der anschließend zum Halbhydrat oder Anhydrit gebrannt wird.

Diese Karteikarte wurde von king erstellt.