Medizin (Fach) / HNO (Lektion)

In dieser Lektion befinden sich 23 Karteikarten

IMPP

Diese Lektion wurde von alaabadran erstellt.

Lektion lernen

  • Schallleistung Eine Verzehnfachung der Schallleistung wird etwa doppelt so laut gehört und führt zu einer Erhöhung des Schallpegels um 10 dB. Chronische Lärmexposition von Schallpegeln um 85 dB und mehr bedingt ...
  • Seromukotympanon Ein gelblich schimmerndes, transparenzgemindertes Trommelfell gibt otoskopisch den Hinweis auf ein Seromukotympanon. Gelegentlich sind Luftblasen als ringförmige Strukturen hinter dem Trommelfell erkennbar. ...
  • Osteosklerose Die progrediente ein- oder beidseitige Hörminderung ist neben Tinnitus das Leitsymptom der Otosklerose. Eine Zunahme der Symptome durch Hormonumstellungen während oder nach der Schwangerschaft sind ...
  • Speichelsteine Speichelsteine befinden sich zu ca. 80% in der Glandula submandibularis.
  • allergische Rhinitis Die allergische Rhinitis entsteht durch eine gesteigerte Freisetzung von Histamin, ausgelöst durch verschiedene Inhalationsallergene. Antihistaminika (z.B Cetirizin) werden zur symptomatischen Behandlung ...
  • Hörweitenprüfung mit Flüstersprache  Hörweite von mindestens 6m ein Normalbefund vor
  • Recruitments Der Fowler-Test und SISI-Test ist ein subjektives, audiometrisches Verfahren und dient der Ermittlung eines Recruitments 
  • Felsenbeinquerfrakturen Typischer otoskopischer Befund bei Felsenbeinquerfrakturen ist ein intaktes und (durch ein Hämatotympanum) blau erscheinendes Trommelfell.
  • Lärmschwerhörigkeit Die Lärmschwerhörigkeit  manifestiert sich zunächst durch einen beidseitigen Hörverlust im Bereich der hohen Frequenzen um 4000 Hertz, was sich in der Tonschwellenaudiometrie durch die charakteristische ...
  • Orbitalödem Eine Sinusitis ist bei Kleinkindern häufig in den Siebbeinzellen lokalisiert. Ein Übergreifen der Entzündung durch die noch unausgereiften Knochenstrukturen in die nahe Augenhöhle ist eine gefürchtete ...
  • laterale Halsfistel Die laterale Halsfistel wird stets bei Neugeborenen mit einer äußeren Hautöffnung am Vorderrand des M. sternocleidomastoideus symptomatisch.
  • Neuritis vestibularis Die kalorische Testung ist die entscheidende Untersuchung bei einer Neuritis vestibularis und zeigt eine Untererregbarkeit des betroffenen Gleichgewichtsorgans.
  • Hörsturz  Die Reintonschwellenaudiometrie/Tonschwellenaudiometrie testet subjektiv die Hörempfindlichkeit und lässt Aussagen über Schallempfindungsstörungen zu. Sie ist die Diagnostik der Wahl bei Verdacht ...
  • Nasopharynxtumor Ein Nasopharynxtumor kann über eine Tubenventilationsstörung zu einer Schallleitungsschwerhörigkeit führen (Lateralisation von Weber nach rechts bei Schwerhörigkeit rechts spricht für eine Schallleitungsschwerhörigkeit). ...
  • ein akustisches Trauma Ein Hörverlust der hohen Frequenzen bei 4000 Hertz (sogenannte C5-Senke) deutet auf ein akustisches Trauma hin, bei dem sowohl Knochen- als auch Luftleitung betroffen sind.
  • Ramus marginalis mandibularis des N. facialis Häufigste Komplikation bei Resektion der Glandula submandibularis ist die Schädigung des Ramus marginalis mandibularis des N. facialis (versorgt Teile der mimischen Muskulatur). Die Gefahr kann durch ...
  • Fremdkörper Einseitiges und eitriges Nasensekret bei einem Kleinkind sprechen für eine bakterielle Rhinitis durch einen Fremdkörper.
  • klaffenden Tuba auditiva Die normalerweise nur durch Muskelkontraktion (v.a. M. tensor veli palatini) kurzzeitig geöffnete Ohrtrompete, ist bei der klaffenden Tuba auditiva zeitweise oder ständig geöffnet. Eine der diskutierten ...
  • Ranula Eine Ranula ist eine Retentionszyste der Glandula sublingualis. Therapie der Wahl ist eine Exstirpation der Ranula inklusive der Glandula sublingualis oder eine Marsupialisation.
  • Pharynx und mundbodenkrzinome Operativ und adjuvante Radiochemotherapie (cis/carboplatin oder 5-Flu)
  • Sjogren syndrom Parotis-Sonographie Wolkenartige Struktur mit abwechselnd echoreichen und zystisch-echoarmen Strukturen erhöhte lymphom risiko biopsie aus lippeninenschleimhaut kann artrithis, vaskulitis Neurologische ...
  • glossopharyngeus Der N. glossopharyngeus (IX) verursacht mit seinem Ast N. tympanicus durch die sensible Versorgung von Mittelohr und Ohrtrompete die Ohrenschmerzen.
  • Lärmschwerhörigkeit Obwohl der Patient schlecht hören kann, ist die Spanne zwischen Hörschwelle und Unbehaglichkeitsempfinden bei ihm kleiner als beim Hörgesunden.