Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

In dieser Lektion befinden sich 39 Karteikarten

Erkrankungen der Atemwege des Frühgeborenen Erkrankungen der Atemwege des reifen Neugeborenen

Diese Lektion wurde von drmjf erstellt.

Lektion lernen

Diese Lektion ist leider nicht zum lernen freigegeben.

  • Atemnotsyndrom (RDS) Synonyme: * RDS: Respiratory ... Definition: Das Atemnotsyndrom ist eine Lungenerkrankung der Frühgeborenen, die auf einen Mangel an Surfactant vor der 34ten SSW zurückzuführen ist  RDS entwickelt sich in 50% der Fälle bei den zwischen ...
  • Atemnotsyndrom RDS Pathogenese    1. Wesentliche Ursache ist ein Surfactant-Mangel in den Lungen der Frühgeborenen. Der Surfactant hat mehrere essentielle Funktionen bei der postnatalen Lungenreifung:           * Er setzt ...
  • Atemnotsyndrom RDS Circulus Vitiosus!! Circulus Vitiosus!! Verminderte Surfactant Produktion → Atelektase → Minderbelüftung → Hypoxie → Azidose → Verminderte Lungenperfusion →Vasokonstriktion der Lungengefäße → pulmonale ...
  • RDS Klinik     * Nasenflügeln - Zeichen der respiratorischen Anstrengung     * Einziehungen an Sternum und Interkostalräumen     * Tachypnoe > 60/min     * Exspiratorisches Stöhnen           o ...
  • Atemnotsyndrom RDS Komplikationen Spannungspneumothorax     * Der Spannungspneumothorax entsteht durch ein intersitielles Emphysem → Das Neugeborene presst Luft in die Lunge. Diese lagert sich im Interstitium ab bis es zum Pneumothorax ...
  • Atemnotsyndrom RDS weitere Komplikationen  Pneumoperikard     * selten     * Herzbeutel mit Luft gefüllt, Herz schlägt nicht mehr     * Therapie: kind von unten punktieren    Pneumomediastium Pneumoperitoneum Bronchopulmonale Dysplasie ...
  • Atemnotsyndrom RDS Diagnostik     * Klinik     * Röntgen-Thorax:           o Durch Mangel an Surfactant kollabieren Alveolen, bis die Lunge komplett weiß ist und keine Luft mehr zu erkennen ist           o der ...
  • RDS DD Differentialdiagnosen:     * Streptokokken-Pneumonie: Eine neonatale Pneumonie mit ß-Hämolysierenden Streptokokken der Gruppe B kann die klinischen und radiologischen Zeichen einer RDS imitieren. ...
  • RDS - Therapie     * Nasen CPAP → Ausatmen gegen Widerstand, erleichtertes Einatmen     * Bei deutlichen Ventilations- und Oxygenierungsstörungen: intermittierende bzw kontrollierte maschinelle Beatmung über ...
  • RDS - Surfactanttherapie     * Mit prophylaktischer bzw. therapeutischer Surfactantgabe sinkt die Lungenschädigung und die Prognose steigt     * Faktoren die die Therapie beeinflussen           o Initialdosis    ...
  • RDS - Merke Merke: Alle Frühgeborenen sollten eine Lungenreifungstherapie erhalten um ein Atemnotssyndrom zu verhindern. Diese besteht aus     * Cortison     * Beatmung     * Surfactant 
  • Bronchopulmonale Dysplasie Es handelt sich um eine Folgeerkrankung neonataler Atemstörung bei Frühgeborenen, die eine lange Beatmung unter hohen Drücken zur Folge hatte. Es ist eine Erkrankung die zu Lungenbeschwerden im Jugendalter ...
  • Bronchopulmonale Dysplasie Histopathologie     * interstitielles Ödem     * Atelektasen     * überblähte Alveolen     * Metaplasie der Mukosa     * Fibrose     * Beeinträchtigung der Alveolarentwicklung 
  • Bronchopulmonale Dysplasie Pathogenese     * Die BPD wird durch eine pulmonale Inflammationsreaktion im Interstitium verursacht     * Bei den meisten Patienten nimmt dieseEntzündungsreaktion nach einigen Wochen ab. Bei einigen kommt ...
  • Bronchopulmonale Dysplasie Klinik     * die ersten Manifestationen erfolgen meistens in der postkonzeptionellen 36 SSW. Davor hat das Kind meist mit den ursächlichen Atemproblemen zu kämpfen     * die Frühgeborenen zeigen    ...
  • Bronchopulmonale Dysplasie Diagnostik Typischer Röntgen-Thorax Befund:     * Lunge mit unterschiedlichen Belüftungen           o distal emphysematös überblähte Areale neben Atelektatischen Bereichen      * Endstadium    ...
  • Bronchopulmonale Dysplasie Therapie     * Die BPD ist eine bleibende Erkrankung, die Therapie symptomatisch     * adäquate Oxigenierung der Patienten (Hypoxie erhöht den pulmonalen Gefäßwiderstand)     * ausreichend Kalorienzufuhr ...
  • Bronchopulmonale Dysplasie Prognose     * je nach Grad der BPD unterschiedlich     * bei Cor pulmonale und pulmonaler Hypertonie hoch     * generell wird die erkrankung mit dem Ausbilden neuer Alveoli während des ersten Lebensjahres ...
  • Persistierender Ductus arteriosus botalli PDA Kommt es bei Frühgeborenen zu einem erhöhten pulmonalen Gefäßwiderstand (z.B. durch das Atemnotsyndrom, eine Lungehypoplasie usw.) kann der Ductus-Arteriosus-Botalli bei Frühgeborenen aufgrund des ...
  • PDA Ätiologie     * Normalerweise wird bei reifen Neugeborenen der Ductus-Arteriosus-Botalli durch den gesteigerten O2 Partialdruck kontrahiert und verschlossen. Ein weiterer Faktor ist das Wegfallen der Prostaglandine ...
  • PDA Pathologie     * In der akuten Phase des Atemnotsyndrom persistiert aufgrund des hohen pulmonalen Widerstands der Rechts-Links-Shunt des intrauterinen Kreislaufes     * Die Obere Körperhälfte, deren Versorgung ...
  • PDA Manifestationen des offenen Ductus Arteriosus ... akute Manifestationen     * pulmonale Überflutung mit hämorrhagischem Lungenödem     * akute Rechtsherzinsuffizienz     * verschlechterte Beatmungssituation  protrahierte Manifestation    ...
  • PDA Klinik     * präkordiale Hyperreaktivität     * systolisches Herzgeräusch, gelegentlich kontinuierlich           o aber: 20% der Patienten mit PDA haben kein Geräusch      * Tachykardie    ...
  • PDA Diagnostik     * Röntgen-Thorax Aufnahme     * Echokardiographie     * Sono / Doppler     * Pulsoximeter an Finger und Fuß : Prä und Postduktale Differenz 
  • PDA Therapie     * Prostaglandinsynthesehemmer (Indometacin): Kontraindiziert bei Thrombozytopenie und erhöhtem Kreatinin     * Flüssigkeitsrestriktion     * operativer PDA-Verschluss     * Umstellung ...
  • Erkrankungen der Atemwege Erkrankungen der Atemwege ...     * Atemnotsyndrom (RDS)     * Bronchopulmonale Dysplasie     * Persistierender Ductus-Arterios-Botalli 
  • Erkrankungen der Atemwege des reifen Neugeborenen     *  "Wet Lung" Syndrom     * Mekoniumaspiration     
  • Wet lung Bei der "Wet Lung" Disease handelt es sich um eine Erkrankung in der vermehrt Frucht- / Lungenflüssigkeit in der Lunge der Neugeborenen zurückbleibt. Zu dieser Erkrankung kommt es v.a nach Entbindungen ...
  • Wet Lung "Wet lung" bei Kaiserschnitt      1. Mangelnde Umstellung auf Lungenresporption           * Bei der Geburt wird das Neugeborene einem enormen Stress ausgestetzt, dies äußert sich in einer massiven ...
  • Wet Lung weitere prädisponierende Faktoren Merke: Weitere prädisponierende Faktoren       * mütterliches Diabetes     * perinatale Asphyxie     * exzessive Analgesie der Mutter bei Geburt 
  • Wet Lung Klinik     * Stöhnendes Exspiratorisches Atemgeräusch "Grunting"           o Das Neugeborene atmet gegen die partiell geschlossene Stimmritze aus. Dadurch versucht es erhöhten intrapulmonalen Druck ...
  • Wet Lung Merke Merke: Das "Wet Lung" Syndrom ist meist von flüchtigen Charakter und vom Kind selbst zu bewältigen. Die Symptome leicht und die Ventilation nur mäßig beeinträchtigt. Gelegentlich kommt es allerdings ...
  • Wet Lung Diagnostik, Therapie     * Klinik     * Röntgen-Thorax:           o Milchglasartige Lunge mit Streifung           o zentrale Verdichtung mit peripherer Überblähung der Lunge           o Der Röntgenbefund ...
  • Wet Lung DD Differentialdiagnosen:       * milde Verläufe des Atemnotsyndroms     * Pneumonien (v.a. ß hämolysierenden Streptokokken der Gruppe B) 
  • Mekoniumaspiration Die Mekoniumaspiration ist eine schwerwiegende Komplikation einer intrauterinen Asphixie (Hypoxie und Azidose)   Mekonium besteht aus       * Fetten     * Cholesterol     * Zellen     * ...
  • Mekoniumaspiration Epid./Ätiologie     * Betroffen sind überwiegend reife und übertragene Neugeborene     * bei reifen und übertragenen Neugeborenen wird in 10 % der Fälle Mekonium im Fruchtwasser gefunden     * von diesen ...
  • Mekoniumaspiration     * chemische Pneumonie: Gallensalze wirken inflammatorisch           o Entwickelt sich innerhalb von 24-48h aufgrund der Fettsäuren im Mekonium      * Lyse des Surfactants durch Gallensalze/Proteine ...
  • Mekoniumaspiration Klinik Die schwere der Symptome ist abhängig vom Ausmaß der Asphixie und Mekoniumaspiration. äußere Zeichen     * Die Haut des Neugeborenen kann mit Mekonium bedeckt sein.     * Fingernägel und Nabelschnur ...
  • Mekoniumaspiration Diagnostik/Therapie Diagnostik     * Klinik     * Röntgen Thorax:           o Dichte, fleckige Infiltrate neben überblähten Arealen, abgeflachten Zwerchfellen und häufig extraalveolärer Luft  Merke: In ...