Klinische Psychologie (Fach) / medizinische Grundlagen (Lektion)

Vorderseite Hyperventilationssyndrom
Rückseite

Über die Atmung wird mehr Sauerstoff in das Blut abgegeben als vom Stoffwechsel benötigt.

Anreicherung von Sauerstoff, Verminderung des Kohlendioxiddrucks, Alkalose (Störung Säure-Basen-Haushalt) und Verringerung der kalziumionenkonzentraion.

tetansiche Krämpfe: Hyperventilationstetanie mit Pfötchenstellung), Kopfschmerzen, Atemnot, Parästhesien, Schwindel, bewusstseinsstörungen.

am häufigtsen zwischen 20-30 J.

Frauen>Männer

meist während pschischer Belastung, Panikanfall

Behandlung: Rückatmung in eine Tüte

auch möglich, bei Herzanfall, Blutdruckkrisen, Atemwegserkrankungen

 

Diese Karteikarte wurde von Heidi erstellt.