Medizin (Fach) / Augenheilkunde (Lektion)

zurück | weiter
Vorderseite

Ursache für den akkommodativen Strabismus convergens.

Rückseite

Eine zugrunde liegende Hypermetropie (Weitsichtigkeit) ist am ehesten verantwortlich für einenakkommodativen Strabismus convergens.
Die Akkommodation (unwillkürliche Naheinstellungsreaktion) des Auges ist gekoppelt an eine Konvergenzbewegung beider Augen. Ein Hypermetroper hat schon beim Blick in die Ferne keinen entspannten Ziliarmuskel, da er, um scharf zu sehen, seine Hypermetropie für die Ferne mittels Akkommodation ausgleichen muss. Man kann ermessen, was passiert, wenn dieser Patient nun lesen will. Er muss noch mehr akkommodieren, über das normale Maß hinaus. Durch die untrennbare Kopplung mit der Konvergenzreaktion entsteht ein akkommodationsbedingter Strabismus convergens!

Diese Karteikarte wurde von stbnwgn erstellt.

Folgende Benutzer lernen diese Karteikarte:

Desktop | Mobile