Medizin (Fach) / Traumatologie (Lektion)

zurück | weiter
Vorderseite AO-Klassifikation der Beckenfraktur und deren Therapie
Rückseite

A Stabile Beckenringfraktur. Keine rotatorische oder vertikale Instabilität. Häufigster Verletzungstyp

  • Therapie: Konservativ, ggf. 1-2 Tage Bettruhe, Analgetika,, Antiphlogistika und Kühlung, dann schmerzorientierte Vollbelastung

B Beckenfraktur mit rotatorischer Instabilität

  • B1: "open-book-injury"  --> Therapie Plattenosteosynthese
  • B2: Vordere Beckenringfraktur mit Kompressionsfraktur des Kreuzbeines --> Therapie konservativ
  • B3: Beidseitige Frakturen des vorderen Beckenringes --> Therapie Fixateur externe, nach 6 Wochen Mobilisation

C Schwere Beckenfraktur mit kompletter dorsaler und translatorischer     Instabilität, woraus eine Dislokation in vertikaler (rotatorischer) und horizontaler Richtung resultiert. --> Therapie: Offene Reposition und Retention mittels Platten- und Zugschrauben sind die Regel, nach 6 Wochen Teilbelastung.

Diese Karteikarte wurde von pumukel82 erstellt.