Anzeige:

Anzeige:

Grundzüge der Wirtschaftsinformatik (Fach) / Kurseinheit 1-4 Fragen und Antworten zur Klausurvorbereitung (Lektion)

Vorderseite Positive Netzwerkexternalitäten: A - nennt man alle Wirkungen der Handlungen eines Akteurs, die nicht diesen selbst, sondern andere Akteure betreffen. B - können z.B. durch den Beitritt eines weiteren Teilnehmers zum Netzwerk entstehen. C - treten
Rückseite

Positive Netzwerkexternalitäten:

B - können z.B. durch den Beitritt eines weiteren Teilnehmers zum Netzwerk entstehen.

D - sind eine wichtige Voraussetzung für die Entstehung des so genannten Lock-in-Effekts.

Diese Karteikarte wurde von EQGruftie erstellt.

Folgende Benutzer lernen diese Karteikarte: