BWL (Fach) / Steuern (Lektion)

Vorderseite • Wie lange ist die Spekulationsfrist und welche Wirtschaftsgüter können unter den Spekulationstatbestand fallen?
Rückseite

Ein Spekulationsgeschäft liegt vor, wenn zwischen Anschaffung und Veräußerung nicht mehr als ein Jahr liegt. Nur die Veräußerung sonstiger Wirtschaftsgüter des Privatvermögens z.B. Goldbarren, Kunstgegenstände, Antiquitäten). Veräußerungen dieser Wirtschaftsgüter außerhalb der Spekulationsfrist werden demgegenüber nicht besteuert. Die Veräußerung von Betriebsvermögen fällt aufgrund der Subsidiaritätsklausel nicht unter den Spekulationstatbestand. Diese Erträge sind bei den betrieblichen Einkünften zu erfassen.

 

Diese Karteikarte wurde von CitizenKane erstellt.

Folgende Benutzer lernen diese Karteikarte: