Entwicklungspsychologie (Fach) / Mittlere Kindheit_späte Kindheit_Piaget (Lektion)

Vorderseite

Piaget - Entwicklungsstufenmodell

Rückseite

Jeder Mensch durhläuft während seiner Entwicklung vier Phasen der kognitiven Entwicklung => Die Phasen sind universell und bauen auf einander auf

1) Sensomotorische Phase (0-2 Jahre)

  • 0-2 Monate: Modifikation von Reflexen, Anpassungsleistung an die Umwelt
  • 2-4 Monate: Erste Koordination, Schauen, Kopfdrehen
  • 4-8 Monate: Fehlen von Objektpermanenz
  • 8-12 Monate: Objektpermanenz wird erworben ( = kognitive Fähigkeit zu wissen, dass ein Objekt auch dann weiterhin existiert, wenn es sich außerhalb des Wahrnehmungsfeldes befindet)
  • 12-18 Monate: Versuchs- und Irrtums-Problemlösen, aktives "Experimentieren". Sichtbare Objektverlagerungen werden nachvollzogen
  • 18-24 Monate: Verzögerte Nachahmung, Symbolspiel, Unsichtbare Objektverlagerungen werden durch schlussfolgerndes Denken rekonstruiert

2) Präoperationale Phase (2-7 Jahre)

  • Symbolbildung und Spracherwerb, Kommunikation
  • Egozentrismus => Die Unfähigkeit, eine von der eigenen Perspektive abweichende Perspektive einer anderen Person einzunehmen
  • Animismus: unbelebten Objekten werden Qualitäten des Lebens zugeschrieben
  • Artifizialismus: Alle Dinge der Welt sind für menschliche Zwecke gemacht
  • Finalismus: Alle Dinge der Welt haben einen Zweck

3) Konkret-operationale Phase (7-12 Jahre)

  • Konkrete Denkoperationen werden möglich
  • Das Kind kann mehrere Dimensionen einer Situation beachten: auch Klassen, Serien und Zahlen sind kein Problem mehr
  • Überwindung des Egozentrismus
  • Beispiel Wassermengenaufgabe: Ist in den Gläsern gleich viel oder unterschiedlich viel Wasser?

4) Formal-operationale Phase (12-15 Jahre)

  • Formale Operationen sind die strukturelle Grundlage für alle komplexen geistigen Leistungen -> erreichen nicht alle Erwachsenen
  • Hypothetisches-Deduktives Denken: Fähigkeit zum Hypothesenbilden und Schlussfolgerungen ableiten
  • Vollständige und systematische Problemlösungen
  • Propertionales Denken, Reflektieren über Probleme der Wahreit, Moral und Gerechtigkeit
  • zum Übergang auf eine höhere Stufe kommt es, wenn die biologische Reife und eine zunehmende Komplexität von Umweltanforderungen interagieren und dabei ein kognitives Ungleichgewicht im Individuum erzeugen

Diese Karteikarte wurde von alina97 erstellt.

Folgende Benutzer lernen diese Karteikarte:

Desktop | Mobile