Dermatologie STEX (Fach) / Tag 2 (Lektion)

Vorderseite Ichthyosis vulgaris
Rückseite

Epidemiologie: Häufigste hereditäre Ichthyose
Ätiologie: Autosomal-dominante Vererbung, Assoziation mit atopischer Diathese
Klinik

  • Subjektiv kaum Beschwerden
  • Effloreszenz
  • Feine, weißliche Schuppung des gesamten Körpers
  • Die Haut wirkt trocken und rau (Xerosis cutis), Gelenkbeugen bleiben ausgespart, typische grobe Handfurchung ("Ichthyosis-Hand")
  • Beschwerdebesserung im Sommer

Therapie: Rückfettende und keratolytische Externa (z.B. Harnstoff, Dexpanthenol, Vitamin-A-Salbe)
Prognose: Gut, in der Regel ab der Adoleszenz rückläufig

Diese Karteikarte wurde von olli_evt erstellt.