Klinische Psychologie (Fach) / Essstörungen (Lektion)

Vorderseite XXXXPsychoanalytisches Modell (Hilde Bruch)
Rückseite

(Vereint kognitive und psychoanalytische Ideen)
Angemessen reagierende Eltern: Füttern Kind wenn hungrig
Unangemesse reagierende Eltern: Gehen nicht auf Bedürfnisse ein (z.B.:Füttern, wenn Angst)

Dadurch:
→Kinder lernen innere Bedürfnisse nicht kennen und wissen nicht, wenn sie satt sind
→halten sich an Richtlinien der Eltern (versuchen Musterkinder zu sein)
→keine Entwicklung von Selbstvertrauen (lähmendes Gefühl der Ineffektivität)

Dann kommt Pubertät = wachsender Druck, Autonomie zu entwickeln

Führt zu:
→empfundene Hilfslosigkeit
→Streben nach Selbstkontrolle über den Körperumfang

Diese Karteikarte wurde von Mickes23 erstellt.