Bilanz und Steuerpolitik (Geprüfter Betriebswirt) (Fach) / Bilanz und Steuerpolitik (Lektion)

Vorderseite Doppelbesteuerungsabkommen - Inhalt und Ziele
Rückseite

Eine Doppelbesteuerung liegt vor, wenn bei Transaktionen den steuerrechtlichen Regelungen folgend bereits besteuerte Einkünfte erneut besteuert werden. Bei staatenübergreifender Besteuerung wird die steuerliche Belastung i.d.R. durch ein Doppelbesteuerungsabkommen begrenzt.

Doppelbesteuerungsabkommen sind bilaterale (zweiseitige) völkerrechtliche Verträge. Sie dienen der Vermeidung oder milderung bestehender Doppelbesteuerungen. Sie haben vorrang gegenüber dem nationalen Steuerrecht (vgl. §2 AO). Zu diesem Zweck begrenzen die beteiligten Staaten ihre nationale Steuerhoheit durch gegenseitige Steuerverzichte.

Diese Karteikarte wurde von Geraint erstellt.

Folgende Benutzer lernen diese Karteikarte: