Anzeige:

Anzeige:

Chemie (Fach) / Praktikum I. Semester (Lektion)

Vorderseite Nachweis von Fluorid
Rückseite

Ätzprobe: Bleitiegel, Spatelspitze US+konz. Schwefelsäure, Objektträger drauflegen, Wasserbad 30 min. erwärmen. Durch entstehende Flusssäure wird der Objektträger angeätzt.

2F-+H2SO4>2HF(steigt auf)+SO42-

Wassertropfenprobe: Bleitiegel, Kieselsäure (SiO2)+US (3:1)+konz. Schwefelsäure. Bleitiegel wird mit durchbohrtem Deckel verschlossen und ein Stück schwarzer Pappe mit Wasser angefeuchtet und darauf gelegt. 10 min. im Wasserbad erhitzen. Es bildet sich ein weißer Fleck von Polykieselsäure auf der Pappe.

im Tiegel: 4HF+SiO2>SiF4(steigt auf)+2H2O

auf der feuchten Pappe: SiF4+2H2O>4HF+SiO2

Zerstörung von Farblacken: Alizarin-S-Lösung, einige Tropfen salzsaurer Zirkoniumoxidchlorid-Lösung>intensivroter Farblack. Durch Zugabe von Fluorid wird dieser zerstört. Fluorid komplexiert Zirkoniumionen: Zr4++6F->[ZrF6]2-

Diese Karteikarte wurde von Succubus erstellt.

Folgende Benutzer lernen diese Karteikarte: